LR Kranzl: Appell an Bankinstitute zur Überprüfung laufender Kreditverträge

AKNÖ-Überprüfungsaktion zeigt eindeutig Handlungsbedarf

St. Pölten (SPI), - "Vorsicht - Kreditfalle” - In den letzten Monaten hat die AKNÖ zahlreichen Konsumenten zu ihrem Recht verholfen. Viele Kreditinstitute haben bei laufenden Kreditverträgen Zinsanpassungen nicht genau genug durchgeführt. Dies wiederum hatte zur Folge, dass viele Kreditnehmer mehr Geld zurückgezahlt haben, als notwendig gewesen wäre. Angesichts der doch großen Zahl an Fällen wäre es an der Zeit, dass die Bankinstitute von sich selbst aus eine Überprüfung der laufenden Kreditverträge vornehmen. Dies hätte nicht nur einen besonderen Servicecharakter, sondern auch die teilweise vorhandene Verunsicherung der Kunden könnte ausgeräumt werden”, richtete Landesrätin Christa Kranzl von Seiten des Konsumentenschutzes
des Landes einen Appell an die Banken, angesichts der
aufgedeckten Fälle selbst die Initiative zu ergreifen.****

"Viele Kunden haben sich bereits an die Arbeiterkammer gewandt, manche mögen noch nicht die Zeit gefunden haben, manche haben
von dieser beispielhaften und positiven Aktion noch nichts
gehört. Konkret geht es um jene Kredite, die Ende der 80-er
Jahre bis zum 1. März 1997 aufgenommen wurden. Damals war ein starker Anstieg der Geldmarktzinsen zu verzeichnen, welche auf
die Konditionen der Verbraucherkredite umgelegt wurden. In den darauffolgenden Jahren als die Geldmarktzinsen stetig wieder
sanken, hat man jedoch seitens der Kreditinstitute häufig darauf "vergessen”, diese Änderungen auch an die Kreditnehmer weiterzugeben. Für viele Kunden könnten sich aus der Überprüfung nicht unmaßgebliche Ersparnisse bei den Kreditrückzahlungen”, so LR Kranzl abschließend.
(Schluss) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794

Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/SPI