ots Ad hoc-Service: Jetter AG <DE0006264005> Strategische Partnergruppe unterstützt JetWeb-Infrastruktur als Standard für vernetzte Automatisierungstechnologie

Ludwigsburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Steuerungshersteller Jetter
(Frankfurt, Neuer Markt: JTT) gibt bekannt: 1. Die Inbetriebnahme der ersten JetWeb-Pilotanlage ist erfolgreich abgeschlossen. 2. Eine strategische Partnergruppe mit einem Umsatzvolumen von mehreren Milliarden DM unterstützt die JetWeb-Infrastruktur 3. Verzögerte Markteinführung der JetWeb-Serienprodukte aufgrund der Abstimmung mit den Kooperationspartnern 4. Weitere Investitionen in Vertrieb und Entwicklung um den Technologievorsprung auszubauen.

Pünktlich zur Hannover-Messe wurde die Inbetriebnahme der ersten JetWeb-Pilotanlage abgeschlossen. Sie wird parallel zur Hannover Messe der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auf der Hannover-Messe wird auch bekannt gegeben, daß Jetter, Steuerungshersteller, Kuka, einer der weltweit führenden Roboterhersteller, Phoenix, bedeutender Anbieter für Automatisierungstechnik (Interbus) und Sick, Marktführer für Sicherheitssensorik, eine gemeinsame Plattform für die Standardisierung von offenen auf TCP/IP- Ethernet-basierenden Lösungen für die industrielle Automatisierung gebildet haben. Diese Bekanntgabe wird auf einer Pressekonferenz mit den Teilnehmern Jetter, Microsoft, Kuka, Phönix und Sick erfolgen.

Diese bedeutende Kooperation und zugleich Anerkennung der von der Jetter AG bereits auf der Hannover Industrie Messe im Jahre 1999 vorgestellten offenen Steuerungsstruktur auf der Basis von IT-Technologien, JetWeb, führt zu einem erhöhten Entwicklungsaufwand und verzögertem Produktionsanlauf der JetWeb-Serienprodukte. Vor diesem Hintergrund erwartet die Jetter AG eine zeitliche Verschiebung der JetWeb-Umsätze.

Maßgeblich für die Zusammenarbeit dieser Plattform ist die Bildung eines gemeinsamen Entwicklungspools um ein schnelles Time-to-Market und ein möglichst hohes Maß an Interoperabilität zu erreichen. Dadurch wird die von Jetter entwickelte JetWeb-Technologie ergänzt. Die Plattform positioniert sich als Initiator. Weitere bedeutende Anbieter der Automatisierungstechnik haben sich zu dem von der Plattform vertretenen Standard bereits bekannt. Dazu gehören die Unternehmen Beck-Festo, HMS, Kollmorgen-Seidel, SIG-Positec, ZoneWorx, sowie 10 weitere Unternehmen. Es wird erwartet, daß sich eine Anzahl weiterer Anbieter anschließen wird.

Mit der Börseneinführung hat sich Jetter als "Gateway" für den Zugang von offenen IT-Technologien zur industriellen Automatisierung positioniert. Die strategischen Partnerschaften sind ein entscheidender Maßstab für die erfolgreiche Durchsetzung dieses Paradigmenwechsels. Die von dieser Partnergruppe ausgelöste Bewegung und damit erreichte kritische Masse unterstützt eine schnelle Durchsetzung des neuen Paradigmas und erhält weiter den Technologievorsprung von Jetter. Aus Sicht von Jetter ist hiermit die JetWeb-Vision bestätigt. Während durch die Abstimmung innerhalb der Partnergruppe kurzfristig eine Verschiebung der JetWeb-Umsätze zu erwarten ist, wird langfristig eine breite Marktbasis für JetWeb-Produkte geschaffen. Diese ergibt sich aus den Märkten der Partner. Da die Produkte der Partner weitgehend komplementär zu den Jetter-Produkten sind, ergibt sich daraus mittel- und langfristig ein erhebliches Umsatzpotential, welches allerdings erst dann voll zum Tragen kommen wird, wenn die JetWeb-kompatiblen Produkte der Partner marktreif sein werden.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ht davon aus, daß der Umsatz für das am 31. März 2000
endende Geschäftsjahr aufgrund des deutlichen Anstiegs im 4. Quartal
im Rahmen der Planungen liegen wird. Für das folgende Geschäftsjahr
erwartet Jetter einen Umsatz von ca. 34 Mio DM. Der weitere intensive
Ausbau der Entwicklungs- und Vertriebsaktivitäten wird zu einem
Konzernverlust von ca. 5 Mio DM führen. Im darauffolgenden
Geschäftsjahr erwartet Jetter aufgrund des Serienanlaufs der JetWeb-
Produkte eine Umsatzsteigerung von über 30%. Ihr Ansprechpartner für
Rückfragen: Jetter AG, Andreas Gatter, Finanzvorstand Tel.: +49
7141-2550-465 Fax.: +49 7141-2550-555 E-Mail: agatter@jetter.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/02