Neue Tagesstätte in Bad Fischau-Brunn

Fortbildung und Betreuung für behinderte Jugendliche

Bad Fischau (NLK) - In Bad Fischau-Brunn, Bezirk Wiener Neustadt, soll die neue Tagesstätte "Lebensraum" entstehen, in der zwölf behinderten Jugendliche der Region eine individuelle Förderung und Fortbildung nach der Schule ermöglicht wird. Die Stätte ist eine Initiative betroffener Eltern, Trägerverein ist der österreichische Zivilinvalidenverband. Das Land Niederösterreich wird das Projekt fördern, genaue Zahlen sind noch nicht bekannt. Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop betonte gestern in Bad Fischau-Brunn, dass man sich in Niederösterreich bemühe, mit Hilfe eines Bedarfs- und Entwicklungsplanes auf die Bedürfnisse einzugehen. Auch private Initiativen würden bestmöglich unterstützt. Prokop:
"Integration braucht Akzeptanz und die gibt es in Bad Fischau." Die Tagesstätte wird in einem Haus untergebracht, das von der Gemeinde zur Verfügung gestellt wurde. Nach umfassenden Renovierungen wird es im Herbst 2001 den Betrieb aufnehmen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

02742/200 21 72
(Schluss)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK