ARBÖ: Sperre der Südautobahn nach Hubschrauberlandung

1 Schwerverletzter nach Karambolage von 3 Fahrzeugen

Wien (ARBÖ) - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute abend auf der Südautobahn bei Wöllersdorf, berichtet der ARBÖ. Die A2 mußte in Fahrtrichtung Wien für mehrere Stunden gesperrt werden.

Gegen 18 Uhr kam es kurz nach der Ausfahrt Wöllersdorf aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Zusammenprall von insgesamt 3 Fahrzeugen. Laut Auskunft der Polizei dürfte die Fahrbahn zum Unfallzeitpunkt salznass gewesen sein. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurde eine Person bei diesem Unfall schwerverletzt. Der an der Wirbelsäule Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Wiener Neustadt geflogen.

"Für die Landung des Hubschrauber und die Aufräumungsarbeiten mußte die A2, Südautobahn, bei Wöllersdorf in Richtung Wien für den gesamten Verkehr gesperrt werden. Die Fahrzeuge werden bei der Ausfahrt Wöllersdorf von der Autobahn abgeleitet. Über die B21a, Felixdorfer Bundesstraße, und die B17, Wiener Neustädter Bundesstraße, werden die Fahrzeuge zur Auffahrt Leobersdorf weitergeleitet. Dort kann die Fahrt auf der A2 fortgesetzt werden. Derzeit ist die Autobahn weiterhin gesperrt. Wie lange läßt sich noch nicht abschätzen", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR