FP-Schöggl: "Dank Minister Schmid geht´s für die Steiermark bergauf!"

Zufrieden zeigt sich der obersteirische FP-Nationalratsabgeordnete Leopold Schöggl von der heutigen Aussage des Verkehrsministers Michael Schmid zum Semmering-Basistunnel. "Endlich ist die Hinhalte-und Verzögerungstaktik zu Ende", so der FP-Politiker in einer ersten Stellungnahme.

Die Entscheidung Schmids, ein Ja zum Semmering-Tunnel nach Vorliegen der Bescheide und die Umschichtung der für den Tunnelbau reservierten Finanzmittel in wichtige Verkehrsinfrastruktur-Projekte für die Steiermark, wertet Schöggl, der sich ebenfalls klar zum Semmering-Tunnel bekennt, als überaus positives Signal. Die Verzögerungstaktik der vormaligen Verkehrsminister beim Thema Semmering sei schuld daran, daß in der Steiermark die Uhren in Sachen Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur seit Jahren still gestanden sind. "Unser Bundesland wurde von den SP-Mannen entweder übersehen oder bewußt ignoriert", so Schöggl.

Keinesfalls vergessen werden darf im Zuge der Verkehrsinfrastruktur-Offensive der Ausbau der Verkehrsstränge zu den Hauptgeschäftspartnern der heimischen Wirtschaft im Norden Europas. Schöggl ist aber überzeugt, daß diese Projekte bei der neuen Bundesregierung und insbesondere bei Reform-Minister Michael Schmid gut aufgehoben sind.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Volker Höferl
Tel.: (01) 711 62 - 8251

Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVM/NVM