Lichtenberger: Semmering - Grüne in skeptischer Haltung bestätigt

Geld gehört den Bahn-Pendlern und nicht der Straße

Wien (OTS) "Die Grünen werden durch die Entscheidung von Infrastrukturminister Schmid in ihrer bisherigen skeptischen Haltung zum Semmering-Basis-Tunnel bestätigt", kommentiert die Verkehrssprecherin der Grünen, Eva Lichtenberger, die heutige Entscheidung von Schmid, den Bau des Semmering-Basis-Tunnels zu stoppen. "Das dadurch frei werdende Geld in der Höhe von 8,5 Milliarden darf nun keinesfalls in die ohnehin umstrittenen Straßenbauprojekte fließen, sondern muß in einen sinnvollen Ausbau der Schieneninfrastruktur und des Personennahverkehrs investiert werden. Gerade in der Steiermark gibt es in diesem Bereich einen enormen Nachholbedarf. Dieses Geld gehört den Bahnpendlern und muß auch diesen zugute kommen", so Lichtenberger.

Die Grünen fordern nun, die Alternativen zum Semmering-Basis-Tunnel schleunigst zu prüfen und voranzutreiben. "Die verkehrspolitische Erschließung und Einbindung des gesamten Süd-Ost-Raums ist längstens überfällig. Seit der Ostöffnung ist ein neuer Wirtschaftsraum im Südosten Österreichs und seinen benachbarten Staaten entstanden, der verkehrspolitisch kaum erschlossen ist. Die Schienenverbindung nach Graz muß verbessert werden. Dazu bieten sich mehrere Varianten einer Süd-Ost-Verbindung an, die auch die Pendlerströme aus dem südburgendländischen und steirischen Raum aufnehmen könnte", so Lichtenberger.

Ziel der Grünen wird es außerdem sein, beim Semmering-Straßentunnel im Zuge des Vollausbaus der S 6, dem Wasser- und Naturschutz auch an der Scheitelstrecke des Semmerings zur Geltung zu verhelfen, so Lichtenberger abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40110-6697
http://www.gruene.at
eMail: pressebuero@gruene.at

Pressebüro der Grünen im Parlament

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB/FMB