FSG: Großartiger Wahlsieg der sozialdemokratischen VOEST-BetriebsrätInnen Drochter: Vertrauen der ArbeitnehmerInnen zur FSG wurde noch stärker

Wien (FSG). Der Bundessekretär der Fraktion Sozialdemokratischer GewerkschafterInnen (FSG) im ÖGB, Karl Drochter, gratulierte heute den sozialdemokratischen GewerkschafterInnen zu dem großartigen Wahlerfolg bei den am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche am VOEST-Standort Linz stattgefundenen Betriebsratswahlen, bei denen die FSG 79 (1996: 70) von insgesamt 89 (87) möglichen Mandaten gewinnen konnte.++++

Dieser Urnengang habe gezeigt, dass die ArbeitnehmerInnen sehr wohl wissen, wer ihre Interessen vertritt, sagte der FSG-Bundessekretär zum hervorragenden Wahlergebnis der sozialdemokratischen BetriebsrätInnen. Drochter: "Für die ArbeitnehmerInnen, die durch die ÖIAG-Privatisierungpläne der schwarz-blauen Bundesregierung einen ‚Ausverkauf‘ befürchten und damit ihre Arbeitsplätze gefährdet sehen, ist bei diesen Wahlen das Vertrauen zu den sozialdemokratischern GewrkschafterInnen noch stärker geworden."

Während die Christ-GewerkschafterInnen und die Freiheitlichen Verluste in Kauf nehmen mussten, konnten die sozialdemokratischen GewerkschafterInnen ihre hohen Stimmenanteile aus dem Jahr 1996 noch vergrößern. Dieses Votum der VOEST-Belegschaft war ein klares, unübersehbares Signal gegen einen Totalabverkauf der heimischen ÖIAG-Betriebe an das Ausland. Drochter abschließend: "Namens der FSG-Bundesfraktion gratuliere ich den sozialdemokratischen BetriebsrätInnen recht herzlich zu diesem großartigen Wahlerfolg. (ew)

FSG, 17. März 2000 Nr. 50

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ernst Weber
Tel.: 01/534 44/361 Dw.
e-mail: fsg@oegb.or.at
Homepage: www.fsg.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGS/NGS