"NÖ Erreichbarkeit 2000"

Geographisches Informationssystem für Standortoptimierung

St.Pölten (NLK) - In St.Pölten präsentierte heute Hofrat Dr. Gerhard Silberbauer, Leiter der Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik, das gemeinsam mit der Geomarketing-Gesellschaft Schubert & Partner erstellte Projekt "NÖ Erreichbarkeit 2000". Damit sind unabhängig von der Gemeindeebene von über 2.300 Ortschaften in Niederösterreich aus Erreichbarkeiten, Einzugsbereiche etc. berechen-und darstellbar.

Das zeitgemäße, funktionstüchtige und in bestehende Computerprogramme integrierbare Erreichbarkeitsmodell dient sowohl der Erfassung und Beurteilung von raumordnungsrelevanten Fragestellungen als auch Einzugsbereichsanalysen für Kleinregionen und die gesamte Landesfläche. Weitere Einsatzmöglichkeiten liegen im Gesundheits- und Sozialbereich, im Bereich Tourismus und Freizeit sowie in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Versorgung.

Grundlage ist ein digitales Kartenwerk mit dem NÖ Straßennetz, Ortschaften, Eisenbahnlinien und weiteren kartografischen Elementen, dessen benutzerfreundliche Dialog-Fenster eine einfache Anwendung garantieren. Zur Erreichbarkeit von Erholungsräumen, Krankenanstalten, Sozialhilfeeinrichtungen etc. sowie für Fragen der Standortoptimierung für Gewerbe und Industrie werden anhand einer Variablen-Liste Daten ausgewählt, gewichtet und anschließend auf der Landkarte als Flächenkartogramm dargestellt.

Nähere Informationen bei der Abteilung Raumordnung und Regionalpolitik unter der Telefonnummer 02742/200-4762, Mag. Elke Ledl.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK