"Ökomanager 2000" auch für NÖ Landesdienst

Rufbereitschaft technischer Sachverständiger im Gewässerschutz

St.Pölten (NLK) - Bei dem in Nachfolge zum "Amtsmanager"-Preis heuer erstmals von der Bundeswirtschaftskammer und dem "Wirtschaftsblatt" durchgeführten Wettbewerb "Ökomanager 2000" wurde gestern Abend in Wien im Bereich Vollzug auch das Team Dipl.Ing. Dr. Karl Wachter und Baudirektor Dipl.Ing. Peter Kunerth für das Projekt "Rufbereitschaft der technischen Sachverständigen für den Bereich Gewässerschutz außerhalb der Dienstzeit" ausgezeichnet.

Ausgangspunkt für dieses Projekt war der Umstand, dass sich viele Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen außerhalb der Dienstzeit der Behörden ereignen, was oftmals eine rasche Beurteilung der Situation im Hinblick auf den Gewässer- und Grundwasserschutz erschwerte. Das regional gegliederte und fachlich geschulte Team der Rufbereitschaft, das sich freiwillig zur Verfügung stellt und seit Juni 1999 über die Landeswarnzentrale abrufbar ist, schließt nun diese Lücke.

Die Vorteile dieses Projektes für den Umweltschutz liegen darin, die Gefahrenquellen rascher beseitigen und die Kontaminierungen kleinräumig halten zu können. Für die Betriebe führen die raschen und zielgerichteten Sanierungsmaßnahmen zu einer erheblichen Kostensenkung. Nicht zuletzt führt der rasche Einsatz des Teams auch zu einem Bürokratieabbau, weil spätere bürokratische "Nachbetrachtungen" verhindert und falsche Nachvollzüge hintangehalten werden.

Für den "Ökomanager 2000" wurden insgesamt 69 Projekte mit rund 150 Vorschlägen bzw. Maßnahmen zum Bürokratieabbau im Bereich des Umweltschutzes eingereicht. Ausgezeichnet wurden 15 Projekte, 9 im Bereich des Vollzuges und 6 im Bereich der Legistik. Von Landesbehörden waren 20 Projekte eingereicht und 8 ausgezeichnet worden. Bei den drei vorangegangenen "Amtsmanager"-Wettbewerben zur Beschleunigung und Effizienzsteigerung auf dem Gebiet des Anlagenrechts waren 12 Auszeichnungen an Niederösterreichs Beamte gegangen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK