AVISO: AK Pressekonferenz am 22. März: Weiterbildung - das brauchen die Arbeitnehmer

AK Studie zeigt, was Betriebe für Weiterbildung ihrer Mitarbeiter tun

Wien (OTS) - Wie viele ArbeitnehmerInnen haben die Chance auf Weiterbildung? Was tun die österreichischen Betriebe für das Vorwärtskommen ihrer MitarbeiterInnen im Beruf? Haben Hilfsarbeiter die selben Chancen wie leitende Angestellte? Eine aktuelle AK Studie gibt erstmals seit vielen Jahren Auskunft über betriebliche Weiterbildung in Österreich. Die AK präsentiert die Ergebnisse der Studie und die Forderungen für bessere Chancen auf Weiterbildung -und analysiert, was der Regierungspakt für Weiterbildung in Österreich bedeutet.

Herbert Tumpel, AK Präsident
Inge Kaizar, Leiterin der AK Abteilung Bildungspolitik
Georg Michenthaler, Ifes, Projektleiter der Studie

Mittwoch, 22. März 2000, 10.00 Uhr
AK Wien, Hauptgebäude, 2. Sock, Zimmer 200
4, Prinz Eugen Straße 20-22

Wir würden uns sehr freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei der Pressekonferenz begrüßen zu dürfen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Peter Mitterhuber
Tel.: (01)501 65-2530

AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW