"Neues Volksblatt" Kommentar: "Gut bewältigt" (Von Walter Salzmann)

Ausgabe vom 17. März 2000

Linz (OTS) - Im ORF darf man zufrieden sein. Die Großinszenierung "Österreich-Gespräch" ist gut bewältigt worden und hat jenen Zusehern, die sich noch keinen Überblick über die Sanktionen-Diskussion geschaffen haben, gute Hilfestellung geboten. Damit ist die positive Seite aber auch schon ausgeleuchtet. Für jene Österreicher, die über die innen- und außenpolitische Entwicklung halbwegs informiert sind, haben die dreieinhalb Stunden hingegen kaum Neues gebracht. Dies hat in erster Linie daran gelegen, dass der Veranstalter bemüht gewesen ist, möglichst viele Vertreter der hiesigen Gesellschaft zu Wort kommen zu lassen. Die erdrückende Vielfalt der Meinungen hat logischerweise dazu führen müssen, dass man über eine Bestandsaufnahme zur Lage der Nation nicht hinweggekommen ist. Dies ist insofern schade, als es interessant gewesen wäre zu erfahren, welche konkreten Schlüsse etwa Chirac-Berater Lelouche oder der stellvertretende SPD-Chef Erler aus der Monsterdebatte gezogen haben. Wer der Diskussion mit Blickrichtung Zukunft etwas abgewinnen wollte, musste sich somit mit dem Vorschlag Van der Bellens nach einem festzuschreibenden Warn-, Beobachtungs- und Maßnahmenreglement der EU zufrieden geben. Immerhin auch etwas.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PVL/OTS