"Wachtelkönig-Umsiedlung" ist völliger Schwachsinn

Wien (OTS) - "Die heute von Naturschutzlandesrat Gerhard
Hirschmann präsentierte "größte Vogelumsiedlungsaktion in der Geschichte" ist völliger Schwachsinn. LR Hirschmann und der Studienautor mögen doch die Expertise einem Fachpublikum vorstellen," fordert Mag. Stefan Moidl, WWF-Experte. Eine Übersiedlung dieser extrem seltenen und hoch gefährdeten Wiesenbrüter ist nicht möglich, lediglich kann versucht werden Ersatzflächen anzubieten. Ob diese je angenommen werden und wie sich der Bestand entwickeln würde, ist absolut fraglich.

Die heute veröffentlichten Ergebnisse, der Studie über die Wachtelkönig-Vorkommen im mittleren Ennstal, sind laut Vogel-Experten absolut fragwürdig. Die schon lange bestehende WWF-Forderung nach einer öffentlichen Präsentation und Interpretation der Studie durch den Autor, Wachtelkönig-Experte Norbert Schäffer, vor einem Expertenkreis wird nun dringend ein gemahnt. Die zuständigen Landesbeamten und Politiker sowie der EU-Kommission sollten anwesend sein, denn immerhin geht es hier um das einzige inneralpine Brutvorkommen Europas.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

WWF Österreich
Monika Mörth
Tel.: (01) 488 17 / 280

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WWF/OTS