Umsatzrekord Wiener Tierkrematorium

Wien (OTS) - Die große Tierliebe der Wiener und die hohe Zufriedenheit der Kunden des Wiener Tierkrematoriums führte im vergangenen Jahr, 1999, zu erneuten Umsatzrekorden. Die gute Zusammenarbeit mit vielen Tierärzten führt dazu, daß immer mehr Tierbesitzer über die würdevolle und ökologisch einwandfreie Alternative zur herkömmlichen Tierkörperverwertung informiert werden. In Wien ist es untersagt, sein Haustier zu begraben, und es gilt prinzipiell eine Ablieferungspflicht verstorbener Tiere an die Tierkörperbeseitigung Wien, wo diese zu Industriefett und Tierkörpermehl weiterverarbeitet werden und so in weiterer Folge in den Tierfutter-Kreislauf gelangen können. Da dies auf den Widerwillen vieler Tierbesitzer stößt, nehmen immer mehr Personen das Angebot des Wiener Tierkrematoriums in Anspruch, um ihrem Liebling den Abschied zu bieten, den sich das treue Haustier verdient hat.

Auch im Jahr 2000 setzt das Wiener Tierkrematorium neue Akzente. Ab März 2000 kann der Tierbesitzer die Asche seines verstorbenen Haustieres in wunderschönen Porzellanurnen der Wiener Porzellanmanufaktur Augarten mit nach Hause nehmen. Weiters arbeitet das Wiener Tierkrematorium seit Anfang 2000 mit der Allianz Elementar Versicherung im Rahmen der aktuellen Petplan Tierversicherung, einer umfassenden Kranken-, Unfall- und Haftpflicht-Versicherung für Hunde und Katzen, zusammen. Das Wiener Tierkrematorium gewährt jenen Petplan Kunden bei Ableben des versicherten Tieres eine Ermäßigung von 20% auf die Leistungen des Wiener Tierkrematoriums.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sabine Simek
Wiener Tierkrematorium GmbH
Tel. +43/1/523 46 79

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS