Gabmann: Mit NÖ Technologieoffensive zur Top-Region in Europa

Niederösterreich an 4 Kompetenzzentren beteiligt

St. Pölten (NÖI) - "Unser erklärtes Ziel, zu einer Top-Region in Europa zu werden, ist mit einer klaren Strategie auf dem Gebiet hochwertiger technischer Entwicklungen untrennbar verbunden. Daher wird sich das Land Niederösterreich aktiv darum bemühen, Schwerpunkte auf dem Technologiesektor zu setzen und die Entwicklung technologischer Kompetenzen unterstützen", erklärte Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann im Rahmen der Aktuellen Stunde im NÖ Landtag zum Thema "Technologie". ****

Gerade die Kompetenzzentren im Rahmen des Technologieprogrammes der Bundesregierung würden eine wichtige Rolle einnehmen. Gabmann zeigte sich erfreut, dass Niederösterreich und NÖ Firmen an 4 Kompetenzzentren bedeutend beteiligt sei: am Zentrum ECHEM (Obeflächentechnik) in Wr. Neustadt, am Zentrum "Material Center" in Leoben, am Zentrum "Woods" sowie am Netzwerk "Energie aus Biomasse" mit einem Kompetenzknoten in Wr. Neustadt. Das Land investiert allein bei diesen Projekten rund 42 Millionen Schilling in den nächsten vier Jahren, betonte Gabmann.

Im neuen Technologiekonzept sind die drei technologischen Schwerpunkte - Oberflächentechnik und Biomedizin, Bioenergie und Umwelttechnik, sowie Telekommunikation - festgelegt. Zur Umsetzung dieser Ziele und Strategien wurde kürzlich eine eigene Landes-Geschäftsstelle "Technologie" eingerichtet. Auch der Technologiebeauftragte des Landes, Franz Viehböck, wird mit seinen internationalen Kontakten die NÖ Technologieoffensive kraftvoll unterstützen, so Gabmann.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV