Beschäftigungsprojekt "Housekeeping" erfolgreich

Land und NÖ Hilfswerk sorgen für Arbeitsplätze

St.Pölten (NLK) - Auf Antrag von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop hat die NÖ Landesregierung kürzlich eine weitere Förderung in der Höhe von 3,7 Millionen Schilling für das Jahr 1999 für das Beschäftigungsprojekt "Housekeeping" bewilligt. Es wurde 1998 vom Land gemeinsam mit dem NÖ Hilfswerk gestartet, um vor allem Beschäftigungsmöglichkeiten für Wiedereinsteigerinnen, die den Weg zurück ins Berufsleben finden wollen und über keine nachgefragte Ausbildung verfügen, zu bieten und den "Schwarzmarkt" in diesem Bereich einzudämmen. 1998 und 1999 konnte das Angebot "Haus- und Wohnservice" flächendeckend ausgebaut werden. Derzeit sind 178 vorher arbeitslose Frauen als "Housekeeperinnen" tätig.

Das Angebot umfasst Dienstleistungen wie Putzen, Bügeln und Gartenbetreuung. Die Kosten werden aus Kundenbeiträgen und Mitteln der NÖ Arbeitnehmerförderung sowie des Europäischen Sozialfonds bestritten. Allerdings verweist NÖ Hilfswerk-Präsident Minister Dr. Ernst Strasser auf eine schwierige finanzielle Situation im Jahr 2000. Aufgrund geringer werdender Förderungsmittel des Arbeitsmarktservices musste der Kundenbeitrag deutlich erhöht werden. Um das Angebot voll aufrecht erhalten zu können, hofft das Hilfswerk auf eine neuerliche finanzielle Absicherung vom Land aus Mitteln des NÖ Beschäftigungspaktes. Strasser: "Wir ersuchen Landeshauptmannstellvertreterin Prokop, uns auch im heurigen Jahr entsprechende finanzielle Unterstützung zu gewähren, damit wir weiterhin für 150 bis 200 Frauen eine sozialversicherungsrechtlich abgesicherte Beschäftigung garantieren können."

Information: NÖ Hilfswerk, Mag. Reinhard Stöckl, Telefon 02742/249-1080.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK