ARBÖ: Vom Schleudern und Abfangen - Achtung, der Winter ist noch nicht vorbei

Richtiges Fahrverhalten lernen im Rahmen der Aktion "Road Expert"

Wien (ARBÖ) - Der Winter schickt uns noch letzte Grüße. Damit
sie auch gut in den Frühling kommen, raten die ARBÖ-Verkehrsexperten sich an die derzeit herrschenden winterlichen Fahrverhältnisse anzupassen. Ausrutscher auf glatter Fahrbahn sind trotz aller Erfahrung oft nicht zu vermeiden. Die ARBÖ-Experten informieren über das richtige "Rutsch"-Verhalten und erinnern an die Aktion "Road Expert".

ARBÖ-Experte Dipl.Ing. Martin Ognar appelliert an die
Autofahrer noch nicht auf die Winterreifen zu verzichten:
"Winterreifen bieten gegenüber Sommerreifen nicht nur auf Schneefahrbahnen sondern auch auf nassen Straßen Vorteile und sie sorgen unter einer Außentemperatur von etwa sieben Grad Celsius
auf der Straße für besseren Grip sowie einen kürzeren Bremsweg."

Das Wichtigste ist, dass sie vor allem ausreichenden Sicherheitsabstand halten und ihre Geschwindigkeit reduzieren, sobald sich Straßen- und Witterungsverhältnisse abrupt ändern. Die folgenden ARBÖ-Tipps helfen ihnen, gut in den Frühling zu kommen:

  • Grundregeln beim Schleudern: Ruhe bewahren. Lenken sie in jene Richtung, in die das Heck ausbricht. Tritt das Schleudern beim Bremsen auf, sofort Bremse lösen. Während des Korrekturvorganges auf keinen Fall bremsen.
  • Beim mechanischen Getriebe in kritischen Situationen die Kupplung treten, dadurch haben auch die angetriebenen Räder vollen Griff.
  • Sollte ihr Fahrzeug über kein ABS (Antiblockiersystem) verfügen, so ist die altbekannte "Stotterbremse" noch immer am wirkungsvollsten.
  • Auf "Tiefschneefahrbahn" bremsen blockierende Reifen besser als rollende, weil diese einen bremsenden Schneekeil vor sich herschieben.
  • Vermeiden sie unnötige Überholmanöver und ruckartige Lenkbewegungen.
  • Fahren sie mit niedriger Drehzahl.
  • Beschleunigen oder bremsen sie nicht in Kurven.

Die Aktion "Road Expert":

Der ARBÖ-Experte Dipl.Ognar erinnert in diesem Zusammenhang an die Aktion "Road Expert". Im Rahmen dieser Aktion können Probeführerscheinbesitzer ein eintägiges Fahrsicherheitstraining zum Sonderpreis von ATS 500,- / EUR 36,30 absolvieren. Dieses Training kann im ARBÖ-Trainingszentrum in Wien Aspern absolviert werden. Einige Hauptpunkte des Fahrsicherheitskurses sind: die richtige Sitzposition und Lenkradhaltung, richtiges Kurvenfahren, das Ausweichen von Hindernissen und Notbremsungen, das richtige Reagieren bei einseitiger Bremswirkung und das Verhalten beim Ausbrechen des Fahrzeughecks, wie es speziell auf schneeglatter
oder regennasser Fahrbahn oft vorkommt. Anmelden dafür kann man sich direkt bei der ARBÖ-Landesorganisation Wien, Tel.: 01/795 75/33.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR