Erste Euro-Anleihe der Kelag

Klagenfurt (OTS) - Die Kelag hat auf den europäischen Finanzmärkten ihre erste Euro-Anleihe platziert. Die Anleihe hat ein Volumen von 150 Mio Euro (rund 2 Mrd ATS), wird mit 5,75 % verzinst und hat eine Laufzeit von sieben Jahren.

Die Kelag verschafft sich mit dieser Anleihe nicht nur eine günstige Deckung ihres Finanzbedarfes, sondern auch den Zugang zu den internationalen Finanzmärkten mit einer breiten Investorenbasis. Gezeichnet wurde die Euro-Anleihe der Kelag in erster Linie von Versicherungen sowie Investment- und Pensionsfonds aus Frankreich, Deutschland, der Schweiz den Benelux-Ländern und Österreich. Das Interesse für die Anleihe der Kelag war im In- und Ausland sehr groß.

Wesentliche Vorraussetzung für die Platzierung der ersten Euro-Anleihe der Kelag war das hervorragende Rating von AA-/stabil des vergangenen Jahres. Es wurde im Februar 2000 von Standard & Poor's bestätigt. Damit zählt die Kelag auch im internationalen Vergleich zu den Industrieunternehmen mit bester Bonität. Rating und Euro-Anleihe haben auch einen Image-Effekt, weil sie die Kelag in der internationalen Finanzwelt bekannt machen.

Die Euro-Anleihe erlaubt der Kelag in ihrer Finanzierung Flexibilität und Diversifikation. Die Kelag hat schon in der Vergangenheit Anleihen begeben, in den siebziger Jahren in Österreich, Anfang der neunziger Jahre in der Schweiz. Nun setzt die Kelag erfolgreich den Schritt auf den Euro-Markt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KELAG-Kärntner Elektrizitäts-Aktiengesellschaft
Öffentlichkeitsarbeit
Josef Stocker
Tel.: 0463/525/1285
E-mail: josef.stocker@kelag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS