Lohn- und Gehaltserhöhung für die Textilindustrie-Beschäftigten

Ist-Stundenlöhne: plus 1,6 Prozent - Mindestlöhne: plus 1,9 Prozent

Wien (PWK) - Die Vertreter des Fachverbandes der Textilindustrie erzielten mit den Gewerkschaftsvertretern eine Einigung über die heurige Lohnerhöhung. Die Mindestlöhne und -gehälter werden sowohl für Arbeiter als auch Angestellte in der österreichischen Textilindustrie mit 1. April 2000 um 1,9 Prozent erhöht. Die Ist-Stundenlöhne und Ist-Gehälter werden um jeweils 1,6 Prozent angehoben. Die Entschädigungssätze für die gewerblichen Lehrlinge werden ebenfalls um 1,6 Prozent erhöht. Der Abschluss betrifft 14.000 ArbeiterInnen und 7.000 Angestellte. (Ne)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FV Textilindustrie
Tel.: (01) 5333726

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK