Vorläufiges Ergebnis 1999 ots Ad hoc-Service: IVG Holding AG <DE0006205701>

Bonn (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

- Ergebnis nach Steuern 105,3 Mio. DM in drei Jahren mehr als verdoppelt

- 11. Dividendenerhöhung in Folge geplant - 2,3 Mrd. DM Investitionen in europäische Top-Immobilien

- Mit rd. 6 Mrd. DM Immobilienbestand jetzt Champions League

IVG Konzern (in Mio. DM) 1.1. bis 31.12.99 1.1. bis 31.12.98 Gesamtleistung 1.063,3 988,2 Umsatzerlöse 828,4 759,4 - Immobilien 324,8 224,4 - Service 76,5 64,0 - Logistik 428,0 475,7 Konzernüberschuss 105,3 91,8 Investitionen 2.307,6 842,7

Umsatz- und Ergebnisanstieg sind Ausdruck profitablen Wachstums im Kerngeschäft: Die im Frühjahr 1999 erworbene Asticus-Gruppe mit Immobilien in London, Paris und Brüssel wurde zusammen mit den bereits bestehenden ausländischen Immobilienbestands-Gesellschaften von IVG erstmalig in den Konzernabschluss einbezogen. Dadurch wuchs die Bilanzsumme von 1,8 Mrd. DM auf 4,9 Mrd. DM. Die umfangreichen stillen Reserven im IVG-Konzern erhöhten sich nochmals erheblich.

Geplante Gesamt-Dividende: 0,73 EURO je Aktie Der Hauptversammlung am 31. Mai 2000 wird eine Dividendenerhöhung um 2 Cent auf 0,31 EURO je Aktie vorgeschlagen. Zusätzlich ist eine Sonderausschüttung von 0,20 EURO je Aktie vorgesehen. Die Aktionäre erhalten damit inklusive Körperschaftsteuergutschrift eine Dividende von 0,73 EURO je Aktie. Das entspricht bei heutigem Aktienkurs einer Dividendenrendite von mehr als 5 %.

Investitionen verdreifacht Das gegenüber 1998 nahezu verdreifachte Investitionsvolumen von rd. 2,3 Mrd. DM dokumentiert die konsequente Umsetzung der europäischen Wachstumsstrategie. Der starke Anstieg der Investitionen resultiert vor allem aus der erfolgreichen Übernahme der internationalen Immobiliengesellschaft Asticus mit einem qualifizierten Immobilienportfolio in London, Paris und Brüssel.

Immobilienvermögen von rd. 6 Mrd. DM in Europa IVG gehört nun mit einem Immobilienvermögen von rund 6 Mrd. DM in neun europäischen Ländern zu den großen börsennotierten Immobilien- AGs des Kontinents. Kerngeschäft sind Management und Entwicklung von Büro- und Gewerbeimmobilien. IVG verfolgt europaweit eine aktive buy-and-sell-Politik zur effizienten Nutzung von Marktzyklen und Optimierung des Portfolios.

Projektentwicklung mit Perspektive Das auf IVG entfallende Projektvolumen beträgt derzeit 1,2 Mrd. DM. Von den insgesamt 21 Projekten wurde bereits die Hälfte verkauft oder befindet sich in konkreten Verkaufsverhandlungen. Die Ergebnisse aus diesen Verkäufen werden aber erst bei Fertigstellung und Übergabe realisiert. Beispielhaft hierfür steht eine Büroimmobilie in Frankfurt mit einer Fläche von 33.000 m2, die 1999 vollvermietet an einen offenen Immobilienfonds verkauft wurde und im laufenden Jahr übergeben und damit ergebniswirksam wird.

Weiter profitables Wachstum im Kerngeschäft Ein Schwerpunkt unserer Aktivitäten wird auch im Jahre 2000 darauf liegen, komplexe Immobilientransaktionen durchzuführen. Dadurch können wir uns von unseren Wettbewerbern abheben und Immobilien günstig erwerben. So sind wir in der Lage, die stillen Reserven kontinuierlich zu erhöhen und den Unternehmenswert zu steigern.

Ergänzend hierzu werden wir unsere Bestandsentwicklungsreserven von rund 1 Mio. m2 Bruttogeschossfläche nutzen; 270.000 m2 befinden sich bereits in der Realisierung. Die Investitionen in Bestandsreserven zeichnen sind durch ein niedriges Risiko und eine attraktive Rendite aus, da die Standorte bereits etabliert sind und wir unsere expandierenden Mieter hiermit langfristig an uns binden können.

Herausforderung für die Zukunft ist es, das Potential und die Reserven des Konzerns systematisch zu nutzen. Durch aktives Portfoliomanagement (Kauf, Optimierung und Verkauf von Immobilien) schaffen wir Mehrwert, der über das langfristige Vermietungsergebnis hinausgeht.

Für das laufende Jahr erwarten wir einen Konzernüberschuss, der das Vorjahresniveau erneut übertrifft.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI