OeKB bindet erfolgreich deutsche Banken in Clearingprozeß ein

Internationale Banken nutzen OeKB Abwicklungs-Know How

Wien (OTS) - Die Oesterreichische Kontrollbank AG (OeKB) in ihrer Eigenschaft als Clearinghouse der Wiener Börse wird künftig für zwei weitere große Marktteilnehmer als Clearingpartner agieren. Konkret werden in den nächsten Wochen zwei deutsche Banken den Handel an der Wiener Börse aufnehmen und ihre Geschäfte über die OeKB abwickeln. Damit haben sich bereits zwei von vier neuen internationalen Marktteilnehme= rn für das Clearing via OeKB entschieden.****

Für Wolfgang Aubrunner, Leiter des OeKB Börseclearings, ist die Ausweitung des Clearinggeschäftes ein ermutigendes Zeichen: "Jetzt beginnen die gemeinsamen Akquisitionsbemühungen von Wiener Börse und OeKB zu greifen. Ich bin zuversichtlich, dass die laufenden Gespräche mit deutschen, englischen und französischen Banken bald weitere Marktteilnehmer bringen werden."

Neben der direkten Clearinganbindung bei der OeKB kann die Abwicklung auch über einen Clearing Agent oder das internationale Clearinghouse Euroclear erfolgen. Die seit Februar bestehende Kooperation mit Euroclear trägt bereits erste Früchte. So lässt etwa die französische Societe Generale die an der Wiener Börse abgeschlossenen Geschäfte via Euroclear abwickeln.

Die Clearinginformationen für die Börseabwicklung werden den Marktteilnehmern künftig auch in den international verwendeten SWIFT-Nachrichtenformaten zur Verfügung stehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Aubrunner
Tel: (01) 531 27-274
wolfgang.aubrunner@oekb.co.at

OeKB Börseclearing

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OKB/OTS