Kurt Falk bestätigt den Teilrückzug aus seinem Verlagshaus.

Vorausmeldung NEWS 11/00 v. 16.3.00

Wien (OTS) - In einem Brief an NEWS erklärt der Verleger Kurt Falk seinen Teilrückzug aus dem Verlaggeschäft und bestätigt damit den in der morgigen Ausgabe von NEWS erscheinenden Bericht über die bei der "Familiapress" unmittelbar bevorstehenden Umstrukturierungen.

Falk im Originalzitat: "Im Zuge meines Strebens nach Ruhestand habe ich den Redakteuren angeboten, an meine Stelle zu treten, "täglich Alles" herauszugeben und danach auch die Früchte daraus zu genießen." Weiters bestätigte Falk, dass er überlege "Die Ganze Woche" wegen "ständiger Querelen mit der Drucker-Personalvertretung" in Hinkunft in München herstellen zu lassen. Neue Druckmöglichkeiten für "täglich Alles" würde derzeit ebenfalls geprüft.

Damit jedoch würde Falks Druckhaus in Wien-Donaustadt praktisch still gelegt werden. Kurt Falk in einem früheren Brief an NEWS: "Ich will nicht als Tattergreis an meinen Zeitungen kleben..."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12-103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS