McCook Metals zeigt APA-Situation auf und unterstreicht Antitrust-Probleme in der Aluminium-Industrie

Chicago, (ots-PRNewswire) - Als Reaktion auf die Ankündigungen, dass Pechiney (NYSE:PY) seine vorgeschlagene Fusion mit Alcan (NYSE:AL) und Alusuisse (SWX:ALUNI) angesichts der Anti-Wettbewerbs-Beeinträchtigung zurückgenommen hat, sagte McCook Metals Chairman Michael Lynch, dass es jetzt wahrscheinlicher ist, dass die Aufsichtsbehörden die vorgeschlagene Kombination von Alcoa Inc.(NYSE:AA) und Reynolds Metals Co. (NYSE:RLM) ablehnen werden.

"Pechineys Rückzug von seiner vorgeschlagenen Fusion mit Alcan sowie die Tatsache, dass Alcans Fusion mit Alusuisse nur vorbehaltlich der noch nicht abgeschlossenen, bedeutsamen Entflechtungen genehmigt wird, unterstreicht die Antitrust-Probleme, mit denen die Aluminium-Industrie konfrontiert wird, wo sich schon so viel Machteinfluss auf den Markt auf wenige Hände konzentriert", sagte Lynch. "Die gleichen Antitrust-Probleme sind sogar noch größer bei der Kombination von Alcoa-Reynolds, die zu einem noch höheren Ausmaß an Marktkonzentration und zu einer irreparablen, unterminierenden Wettbewerbssituation in der Industrie führen würde".

Die vorgeschlagene Fusion von Alcoa Inc. und Reynolds Metals Co. ist weiterhin Gegenstand der Überprüfung seitens der Aufsichtsbehörden in den Vereinigten Staaten und Europa. Das United States Department of Justice hat eine zweite Anfrage für eine Auskunftserteilung an die Unternehmen gestellt, während die Europäische Union in einem zweiten Durchgang eine Untersuchung der vorgeschlagenen Fusion, befristet bis zum 10. Mai initiiert hat.

"Wir erwarten, dass die Europäische Union und das United States Department of Justice das gleiche Ausmaß einer erweiterten Überprüfung der vorgeschlagenen Alcoa-Reynolds-Kombination vornehmen wird", sagte Lynch. Die vorgeschlagene Kombination von Alcoa-Reynolds würde einem einzigen Unternehmen die Kontrolle von annähernd 50 Prozent des auf dem offenen Markt verkauften Aluminium der Schmelzofen-Güte geben.

"Wir glauben, dass - sobald die Aufsichtsbehörden ihre Antitrust-Überprüfung des Alcoa-Reynolds-Vorschlags
abschließen - sie deutlich den Anti-Wettbewerbs-Charakter dieser Fusion erkennen und auch sein negatives Potential der Beeinträchtigung der Verbraucher durch höhere Preise und weniger Innovation in der Industrie", sagte er.

McCook Metals ist das zweitgrößte Unternehmen für Aluminium-Platten in Nordamerika, mit Spezialprodukten für die Luftfahrt-, Raumfahrt- und Verteidigungs-Industrien, wie der Aluminium-Lithium-Legierungs-Platte für NASAs Space Shuttle Program und für die Militär-Luftfahrt. McCook Metals L.L.C., Scottsboro Aluminum L.L.C., Great Lakes Metals L.L.C. und Great Lakes Processing L.L.C. sind Firmenunternehmen von Michigan Avenue Partners, einer Chicagoer Investment Group.

ots Originaltext: McCook Metals L.L.C.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Holly Bartecki, Tel. (USA) 312-573-5485, oder
Jim Badenhausen, Tel. (USA) 212-484-7205,
beide für McCook Metals L.L.C.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/13