Gemüse und Kräuter als Schwerpunkte der NÖ Naturgartenaktion

Sobotka: Garten auch 2000 im Mittelpunkt des Umweltinteresses

St.Pölten (NLK) - "Umweltpolitik funktioniert nur, wenn sie vernetzt ist und in die Breite geht", dieses Bekenntnis stellte heute Umweltlandesrat Wolfgang Sobotka in St. Pölten an den Beginn der Auftaktveranstaltung für das zweite Jahr der Aktion "Natur im Garten - gesund halten, was uns gesund hält".

Weil rund 60 Prozent der heimischen Gärten über Gemüsebeete und 45 Prozent über Kräuterbeete verfügen, widmet sich die NÖ Naturgartenaktion heuer dem Motto "Zum Anbeißen: Knackiges Gemüse & frische Kräuter". Jährlich werden 13.000 Tonnen Gemüse bzw. 70 Kilogramm pro Hobbygärtner im eigenen Garten produziert, womit Niederösterreich etwa elf Prozent seines diesbezüglichen Gesamtbedarfs abdeckt, präzisierte Sobotka.

Natürliche Lösungen für Gartengestaltung und -pflege anzubieten sei das Ziel der mittlerweile auch in die LIFE-Förderschiene der EU aufgenommenen NÖ Naturgartenaktion. Getragen von Kooperationspartnern wie "die umweltberatung", die Koordinierungsstelle für Umweltschutz, Agrarbezirksbehörde, Landeslandwirtschafts-Kammer, Baudirektion, Ortsbildpflege etc. bleibe "Natur im Garten" auch im Jahr 2000 im Mittelpunkt des niederösterreichischen Umweltinteresses, so Sobotka, der damit die 326.000 niederöstrerreichischen Gartenbesitzer und so rund 60 Prozent aller Niederösterreicher-/innen erreichen möchte.

Passend zum Jahresthema wurde auch der NÖ Naturgartenratgeber um die Teile "Der Gemüsegarten" und "Mein Kräutergarten" ergänzt, als weitere Teile sollen noch heuer "Kompostieren", "Naturgartenelemente" und in Vorbereitung auf das nächst-jährige Schwerpunktthema "Bäume und Sträucher" folgen. Verstärkt wird im Jahr 2000 die Beratung von Gärtnereien sowie der Einsatz des NÖ Gartenbusses als fahrender Informationsstand bei Messen, Gartenfesten u.a. Fortgeführt werden die Samen-verteilungsaktion, die Verleihung von Gartenplaketten, die im Vorjahr 700 Mal für naturnahes Gärtnern vergeben wurden, Gartenberatung, -parties, Vorträge, Kurse und das Gartentelefon 02742/74333 als "schneller Draht zum guten Rat".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK