Mordangeklagter Gross im NEWS-Interview: "Ich habe nur Tests gemacht" - Exkusiv-Gespräch mit Euthanasie-Arzt vor Beginn des

NS-Mordprozesses Vorausmeldung NEWS 11/00 vom 16.3.00

Wien (OTS) - In einem Exklusiv-Interview in der morgen
erscheinenden neuen Ausgabe von NEWS nimmt Heinrich Gross erstmals vor seinem Mordprozesses zu den Vorwürfen der Anklage Stellung. Dem langjährigen Gerichtspsychiater wird vorgeworfen am junger Arzt "Am Spiegelgrund", dem heutigen Wiener Steinhof, an der Tötung "lebensunwerter" Kinder beteiligt gewesen zu sein. Gross zu NEWS:"Ja, ich war am Spiegelgrund und habe dort gearbeitet. Ich habe nur Diagnosen erstellt. Da ist nie vom Töten geredet worden. Ich habe psychologische Tests gemacht." Auf die Frage, wie er sich den massenweisen Tod der Kinder erkläre, sagt Gross: "Ich weiss es nicht mehr. Ich kann mich nicht mehr erinnern."

Den kommende Woche beginnenden Mord-Prozess kommentiert der 85jährige in NEWS so: "Ich habe Angst vor dem Rummel und den vielen Fragen, die ich nicht beantworten kann." Über seine psychische Verfassung sagt der pensionierte Psychiater zu NEWS: "Manchmal bin ich so deprimiert, dass ich mich umbringen möchte. Ich nehme Tabletten, weil ich mich so aufrege."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS