Verlag Das Dokument zur Leipziger Buchmesse 2000 / Stand G306 / "Das Leben im Krieg 1939-1946"

Bad Homburg (ots) - Ein Tagebuch. Aufgezeichnet in der damaligen Gegenwart von Paulheinz Wantzen.

1664 Seiten, 2.320 Abbildungen, Format 30 x 21 cm, gebunden, Schutzumschlag (c)1999 Verlag DAS DOKUMENT, Bad Homburg; ISBN 3-9806958-1-6; DM 128,-

Diese Neuerscheinung ist nicht nur ein interessantes, sondern sicherlich auch ein bedeutendes Buch - es ist wohl das einzige, in dem authentisch, umfassend und konsequent über den gesamten Zeitraum von 1939-1946 die Vorgänge und Zustände an der "Heimatfront", aus der Sicht der Zivilbevölkerung, beschrieben werden.

Der Autor, Paulheinz Wantzen (1901-1974), damals leitender Redakteur einer Zeitung in Münster, schilderte die täglichen Ereignisse, die Hoffnungen, Befürchtungen und die Stimmung der Bevölkerung. Zusätzlich sammelte er ca. 4.500 Dokumente:
Zeitungsausschnitte, Fotos, Karikaturen, Pamphlete, Flugblätter der Alliierten, Bezugscheine, "Vertrauliche Informationen" der Regierung an Redaktionsleitungen - kurz alles, was er bekommen konnte und ihm wichtig genug erschien, der Nachwelt zu hinterlassen. Seine handschriftlichen Aufzeichnungen und die eingefügten Dokumente umfassen 19 Bände mit über 6.000 Seiten.

Das Einmalige an diesem Buch: Es handelt sich nicht um Erinnerungen, sondern um Schilderungen aus dem Erleben und den Eindrücken des jeweiligen Tages aus der damaligen Gegenwart. Die Authentizität dieses Tagebuches ergibt sich auch daraus, dass es weder vom Autor überarbeitet noch literarisch aufbereitet wurde. In diesem Buch sind seine damaligen Aufzeichnungen unverändert und ungekürzt wiedergegeben - mit über 2.300 Abbildungen der gesammelten Dokumente. Weggelassen wurden lediglich sich wiederholende Zeitungsartikel und solche in ausländischer Sprache.

Durch seinen Reichtum an Details bietet dieses Buch einen Einblick in Leben und Umstände einer Zeit in Deutschland, über die kaum gesprochen wird. Die Formulierung "damalige Gegenwart" weist verstärkt darauf hin, daß es sich um ein damals geschriebenes Tagebuch handelt und daß der Leser alles aus der Sicht der momentanen Eindrücke - nicht mit dem heutigen Wissen um die Geschehnisse - lesen und verstehen soll.

60 Jahre nach Beginn des Zweiten Weltkrieges und dem Beginn der Aufzeichnungen ist es Geschichte pur - anschaulicher kann man sich über die Geschehnisse dieser Zeit kaum informieren. Die älteren Leser werden Bekanntes wiederfinden, für die jüngeren ergeben sich viele Antworten auf Fragen nach der damaligen Zeit.

ots Originaltext: Verlag DAS DOKUMEMT
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Bezug über den Buchhandel oder direkt über den Verlag:
Tel: 06172-170782 / Fax: 06172-928225 / Web: www.das-dokument.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/04