"Briefe adeliger Frauen": Ausstellung vor Eröffnung

Wiener Neustadt: Private Geschichte von Innen gesehen

St.Pölten (NLK) - "Briefe adeliger Frauen aus Wiener Neustadt. Private Geschichte von Innen gesehen" nennt sich eine kleine, aber feine Ausstellung, die morgen Donnerstag, 16. März, um 18 Uhr von Bürgermeisterin Traude Dierdorf im Stadtarchiv Wiener Neustadt eröffnet wird. Die bisher unveröffentlichten Briefe stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert, und zwar hauptsächlich aus dem Fundus der Familie Harrach, die unter anderem in Wiener Neustadt begütert war. Die Briefe stellen eine der Quellen dar, durch die sich sehr persönliche, ja intime Informationen in unsere Zeit übertragen. Auch sind sie Beweise einer rhetorischen, stilistischen und formalen Gemeinsamkeit und enthalten für die Adeligen spezifische Werthaltungen und Vorstellungen. Den Eröffnungsvortrag wird Univ.Prof. Dr. Gernot Heiss halten, den musikalischen Rahmen besorgt Prof. Dr. René Clemencic. Die Ausstellung ist vom 16. März bis 29. September, Montag bis Freitag von 8 bis 16 Uhr bzw. nach Vereinbarung, geöffnet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK