Stadterneuerungskonzept für Deutsch-Wagram

Gestern Beschluss im Gemeinderat

St.Pölten (NLK) - In Deutsch-Wagram, mit Jänner 1999 in die
Aktion Stadterneuerung in Niederösterreich aufgenommen, hat gestern, 14. März, der Gemeinderat die letzten Ergänzungen zu einem Stadterneuerungskonzept beschlossen, das nach der Präsentation beim Land Niederösterreich die Grundlage für die Bewilligung von Fördergeldern aus der Stadterneuerung für Deutsch-Wagram bilden soll.

Maßgeblichen Anteil an den Leitzielen und Maßnahmen des Stadterneuerungskonzeptes haben Anregungen aus der Bevölkerung seit der Stadterneuerungs-Auftaktveranstaltung "Deutsch-Wagram im Jahr 2010" bzw. vier Arbeitskreise zu den Themenbereichen Grünraum, Erholung, Freizeit, Tourismus und Kultur; Kinder, Jugend und Soziales; Ökologie und Wirtschaft sowie Ortsbild, Bauen, Wohnen und Verkehr. Als Ergänzung und empfehlendes Gremium fungiert ein Stadterneuerungsbeirat, der neben Vertretern der Arbeitskreise auch Verantwortliche der Gemeinde aus Verwaltung und Politik umfasst.

An Maßnahmen sind unter anderem die Anlage von innerstädtischen und regionalen Radwegen, die Einrichtung eines Juniortütenmuseums, die Beauftragung eines Verkehrskonzeptes, die Neugestaltung des Zentrums sowie die Schaffung von Räumlichkeiten für Jugendliche geplant. Um erste Gelder könnte bereits für den Ankauf von Verkaufshütten für ein geplantes Frühjahrsfest angesucht werden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK