Landesausstellung 2005 in Wetzdorf

Pröll: Kultur und Regionalpolitik beleben

St.Pölten (NLK) - Die Landesausstellung 2005 wird in Schloss Wetzdorf, Bezirk Holabrunn, abgehalten. Der offizielle Startschuss dafür war der gestrige Beschluss der NÖ Landesregierung. "Mit der Ausstellung unter dem Motto ‚Im Zeichen des Kreises - 7000 Jahre bäuerliche Kultur in Niederösterreich‘ wollen wir die Kultur- und Regionalpolitik der Region langfristig beleben", betonte Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll heute im Schloss Wetzdorf. Die Ausstellung solle die rund 7000 Jahre alten Kreisgrabenanlagen, deren Zweck noch nicht bekannt sei, der Öffentlichkeit zugänglich machen. Möglich wäre auch eine Zusammenarbeit mit Bayern und der Slowakei, wo es ebenfalls Kreisgrabenanlagen gebe. Zudem befinde sich am Heldenberg die Radetzky-Gedenkstätte. Zusätzlich sei geplant, den Landschaftspark um das Schloss zu revitalisieren. Pröll: "Die Ausstellung soll auch frühere Traditionen wieder bewusst machen, beispielsweise hat der Lehmbau heute wieder ökologische Bedeutung." Außerdem sei ein Tourismuskonzept für die Region in Arbeit, das Sehenswürdigkeiten wie den Kulturpark Kamptal oder die Weinviertler Weinstraße bekanntmachen soll.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK