WOHNStil 2000 in der Wiener Hofburg:

Stilvolles Wohnen wird zum Bestseller

Wien (OTS) - Stilvolle und klassische Einrichtung liegt beim Konsumenten wieder voll im Trend. Das beweist die WOHNStil 2000 vom 16. bis 19. März in der Wiener Hofburg. 45 Aussteller zeigen die besten und schönsten Möbel für stilvolles Wohnen.

Ein ganz wesentlicher Faktor für den Boom beim Wohnen mit Stil ist die heutige Vielfalt. Waren in diesem Marktsegment noch vor einem guten Jahrzehnt fast ausschließlich rustikale Möbel und Repliken von Interieur früherer Zeiten zu finden, ist das Angebot heute breit gefächert. Die WOHNStil macht diese Vielfalt des Themas Stil besonders deutlich - von den Klassikern im heimischen Biedermeier-oder Jugendstil über die verschiedenen Formen des Landhausstils bis zum Ethno-Interieur reicht die Palette.

Stilvolle und klassische Einrichtung ist heute ein ganz wesentliches Segment der Einrichtungsbranche. Große international tätige Hersteller sind hier ebenso erfolgreich wie kleine Handwerksbetriebe. Für das Wachstum des Sektors in den letzten Jahren gibt es mehrere Gründe. Einerseits hat dazu das gestiegene Selbstbewußtsein der Konsumenten beigetragen, die nicht mehr nur Möbel kaufen, die "modern" sind, sondern jene, die ihnen gefallen. Immer mehr werden auch stilvolle und klassische Möbel zur Ergänzung moderner Einrichtung eingesetzt.

Die Messe zeigt, wie "trendig" stilvolles Einrichten heute sein kann. "Ethno" und "Mediterran" sind derzeit nicht nur in Mode bei Accessoires und in der Küche, sondern auch beim Wohnen der große Hit. Immer mehr Konsumenten entdecken das besondere Flair exotischer Einrichtung. Mit Möbeln und Wohnaccessoires aus Asien, Afrika und Südamerika nimmt das Thema auf der WOHNStil seinen Platz ein.

Nicht minder aktuell ist nach wie vor der Landhausstil. Mit viel Holz und an vertraute Vorbilder angelehnt, ist dieses Interieur der Inbegriff von Gemütlichkeit und Behaglichkeit in den eigenen vier Wänden. Im Salon für stilvolles Wohnen in der Wiener Hofburg werden Landhausmöbel aus Österreich ebenso zu sehen sein wie aus Frankreich und Italien.

Das klassische Stilmöbel in gediegener handwerklicher Verarbeitung, kommt ebenfalls nicht zu kurz. Führende europäische Hersteller zeigen auf der WOHNStil direkt oder über österreichische Repräsentanten ihre neuesten Kreationen - reizvolle Möbel, die den Glanz früherer Zeiten in die eigenen vier Wände zaubern.

Besonders interessant für die Besucher sind die Angebote kleinerer Betriebe, die mit kreativen Lösungen völlig neue Möglichkeiten des stilvollen Einrichtens eröffnen. Handwerksbetriebe, die Stilmöbel nach Maß fertigen, können die gewünschte Einrichtung nicht nur maßgenau der Wohnung anpassen, sondern auch zeitgemäße Ansprüche wie Medienschrank oder Computerarbeitsplatz in einer stilvollen Formensprache verwirklichen.

Neben Möbel sind in der Hofburg auch all jene Dinge zu sehen, die das Aussehen der eigenen vier Wände mitbestimmen und sehr oft der Tupfen auf dem "i" einer schön eingerichteten Wohnung sind. So zeigen Aussteller beispielsweise außergewöhnliche Heimtextilien bis hin zu handgewebten Kostbarkeiten, Bilder und verschiedene Möglichkeiten stilvoller Heizung -vom klassischen Kaminofen über individuell gefertigte Kachelöfen bis zu detailgetreu restaurierten originalen Wärmespendern aus früheren Zeiten.

Die sehenswerte Messe bietet eine einzigartige Orientierungsmöglichkeit, kann sich doch der Besucher im passenden Ambiente der Prunkräume des ehemaligen kaiserlichen Palastes einen beachtlichen Überblick über das Angebot dieses immer breiteren Wohnsegments verschaffen.

Die WOHNStil 2000 ist von Donnerstag bis Sonntag täglich von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Parkplätze stehen am Heldenplatz (Kurzparkzone) zur Verfügung. Eintrittspreise: Erwachsene 100 S, Ermäßigungskarten (Studenten) 70 S.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

MAC - Hoffmann
Erich F. Mühlhofer
Tel.: (01) 587 12 93

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS