ARBÖ: Sperre der Rohrbacher Bundesstraße nach schwerem Verkehrsunfall

Unfall verlief mit 4 Leichtverletzten glimpflich

Wien (ARBÖ) - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute abend auf der B127, Rohrbacher Bundesstraße, im oberösterreichischen Mühlviertel. Auf Grund des Unfalles mußte die Bundesstraße bei Sankt Martin/Mühlkreis stundenlang für den Verkehr gesperrt werden, berichtet der ARBÖ.

Gegen 20:00 Uhr kam es aus bisher ungeklärter Ursache im Gemeindegebiet von Gerling zu einem Zusammenstoß von drei Fahrzeugen. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurden bei dem Unfall 4 Personen verletzt. Zum Großteil dürften die Verletzungen leichter Natur sein. Dennoch wurden die 4 Verletzen von den Besatzungen von 2 Krankenwagen und einem Notarztwagen versorgt. Auf Grund der Schwere des Unfalles mußte die B127, Rohrbacher Bundesstraße, im Unfallbereich für den gesamten Verkehr gesperrt werden, berichtet der ARBÖ . Eine lokale Umleitung wurde von der Gendarmerie für die Dauer der Sperre eingerichtet.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-0
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR