Auftakt für K plus ECHEM in Wr. Neustadt

Gabmann: Technologieoffensive für internationale Wettbewerbsfähigkeit

Wr. Neustadt (OTS) - Bei der Auftaktveranstaltung für das Kompetenzzentrum für angewandte Elektrochemie K plus ECHEM heute in Wr. Neustadt sagte Wirtschaftslandesrat Ernest Gabmann ein derart wichtiges Projekt nach Niederösterreich geholt zu haben, sei ein historischer Tag für die Technologieoffensive des Landes. Innovation, Technologie und bessere Qualifizierung seien in Zeiten härter werdenden Wettbewerbs Herausforderung und neue Chance für die Zukunft. Niederösterreich verfügt mit Wirtschaftsdaten wie 520.000 unselbständig Beschäftigen oder 5.000 Betriebsneugründungen 1999 über eine gute Ausgangsbasis. Mit der Forcierung von Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen Konjunkturbelebungsprogrammen und der Technologieoffensive sei Niederösterreich bereit, international wettbewerbsfähiger zu werden und die gesteckten ehrgeizigen Ziele zu erreichen.

Das K plus ECHEM Zentrum umfaßt mehrere universitäre und außeruniversitäre Gruppen in Niederösterreich der Steiermark und Wien und damit über wesentliche österreichische Kompetenz zum Thema Elekrochemie. Bearbeitet werden die Themenkreise elektrochemische Oberflächenbehandlung, Energiespeicherung und -umwandlung sowie elektrochemische Umweltsanierung. Von den 37 beteiligten Unternehmen stammen 10 aus Niederösterreich. Die genehmigte maximale Bundesförderung für 4 Jahre beläuft sich auf 66,1 Mio. Schilling, das Land Niederösterreich unterstützt die Finanzierung mit jährlich 7,2 Mio. Schilling.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der NÖ Landesregierung
Tel.: 02742/200-2175

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/OTS