Quintiles Transnational meldet Fortschritte bei Internet-Initiative und Restrukturierung / Aktualisierung der Aussichten

Research Triangle Park/N.C. (ots-PRNewswire) - Quintiles Transnational Corp., (Nasdaq: QTRN), meldet, dass ihre Initiative für die Internetfähigkeit der klinischen Versuche, die Produktkommerzialsierung und die Informatikprozesse sich auf dem Weg befindet und dass sich die zuvor angekündigte Restrukturierung ihrem Abschluss nähert. Das Unternehmen legte auch eine Aktualisierung ihrer geschäftlichen Aussichten vor.

Die Teams von Quintiles und ihres strategischen Allianzpartners für Internetentwicklung, Healtheon/WebMD, haben auf ersten Treffen die Prioritäten und den zeitlichen Rahmen festgelegt. Quintiles plant, Healtheon/WebMD im Laufe der nächsten 18 Monate Mittel in Höhe von US$ 100 Mio. für die Entwicklung von Internet-Produkten und -Serviceleistungen auf drei Gebieten zur Verfügung zu stellen:
Arzneimittelentwicklung, Einzelwerbung für Mediziner und Direktinformationen für den Verbraucher. Die Verpflichtungen von Quintiles und Healtheon/WebMD hängen vom Abschluss des bereits angekündigten Vertrages ab, wonach Healtheon/WebMD die ENVOY Tochtergesellschaft von Quintiles übernehmen wird. Der Verkauf, der den behördlichen Genehmigungen und üblichen Bedingungen unterliegt, soll im ersten oder zweiten Quartal abgeschlossen sein.

"Wir legen den Grundstein für eine sichere Internet-Plattform, die nach meiner Überzeugung zu einer sehr viel schnelleren, kostengünstigeren klinischen Entwicklung und Produktkommerzialisierung führen wird," sagte Dennis Gillings, PhD., Chairman und CEO von Quintiles Transnational Corp. "Unsere Kunden haben ein reges Interesse an der Lieferung eines solchen Produktes."

Die Internet-Initiativen von Quintiles fallen mit ihrer zuvor angekündigten Restrukturierung zusammen. Die Restrukturierung, die auch die Reduzierung ihrer weltweiten Belegschaft um ca. 800 Positionen und die Konsolidierung verschiedener Geschäftsstellen umfasst, nähert sich ihrem Abschluss.

Diese zu einem früheren Zeitpunkt bereits gemeldete Restrukturierung soll zu jährlichen Kosteneinsparungen von $40 - $50 Mio. führen, wobei $30 - $ 35 Mio. davon bereits im Jahre 2000 realisiert werden sollen. Im Rahmen dieser Restrukturierung geht Quintiles zur Zeit davon aus, einmalige Restrukturierungskosten in Höhe von ca. $ 55 Mio. in das erste Quartal 2000 einzustellen.

"Wir haben große Anstrengungen unternommen, um unsere Restrukturierung durchzusetzen, um eine flachere Organisation zu bekommen, die auf das Geschäft unserer Kunden ausgerichtet ist", sagte Gillings. "Wir machen außerdem gute Fortschritte bei der Schaffung von an das Internet angeschlossenen, internen Business-to-Businesss Shared Services Zentren für die Konsolidierung unserer Finanzen, Human Resources und Informationstechnologie-Aktivitäten in aller Welt, und wir glauben, dass dies langfristig zu Kosteneinsparungen und zu einem besseren und schnelleren Service führen wird.

"Unsere Kunden in der Pharmaindustrie stehen ebenfalls unter dem Druck, ihre Effizienz verbessern zu müssen, um ihre traditionellen Wachstumsraten zu halten. Infolge dessen wenden sie sich kreativen Partnerverträgen der Art zu, wie Quintiles sie zu bieten hat:
strategische Allianzen, Vorzugspartner- und Gewinnteilungsvereinbarung. Wir haben in den vergangenen zwei Monaten Erfolge bei der Entwicklung neuer geschäftlicher Aktivitäten in diesen Bereichen zu verzeichnen und wurden durch den robusten Biotechnologiesektor und seine Liefer-Pipelines ermutigt.

"Angesicht des Marktumfeldes und unserer Internet-Strategie halten wir Quintiles - mit seinem Fachwissen und seinen Ressourcen - für ideal geeignet, eine Führungsrolle bei der Internet-fähigen Produktentwicklung, Kommerzialsierung und Informatik zu übernehmen, um so bei der Anpassung an das neue Wettbewerbsparadigma Zeit und Kosten zu sparen. Zu unseren für das Erreichen der Führungsposition geplanten Maßnahmen gehört die Pionierarbeit für Standards für Internet-fähige klinische Versuchsreihen und Kommerzialisierungsvorgänge und die Entwicklung des Internet-basierten klinischen Forschungs- und Produkt-Marketing auf einem umfassenden Upgrade unserer Unternehmenswebsite, www.quintiles.com.

"Die enormen Möglichkeiten, die sich in diesen Bereichen bieten, machen größere Investitionen seitens Quintiles erforderlich, als zuvor ins Auge gefasst. Diese Investitionen werden parallel zu unseren Investitionen in die Informatik laufen, die in beschleunigter Form Gestalt annehmen. So befindet sich zum Beispiel das erste unserer QUINTERNET(TM) Serie von E-Gesundheitsprodukten, der Rx Market Monitor(TM), in den Beta-Tests bei verschiedenen großen Pharmaunternehmen und hat bereits im ersten Monat des Einsatzes mehr als 12.000 Echtzeit-Anfragen aus 14 therapeutischen Kategorien behandelt. Unser nächstes Produkt in der QUINTERNET Serie - Rx Dosage Insight(TM) - ist in den nächsten Wochen für Beta-Tests vorgesehen, und weitere Intelligenzprodukte für den Echtzeitmarkt - Pharmacy Cost Analyzer(TM) und MD Profiler(TM) - sind erfolgreich auf den Weg gebracht."

In seiner weiteren Stellungnahme sagte Gillings: "Vor der Fertigstellung der meisten unserer Restrukturierungspläne haben wir -wegen der Dynamik unserer Maßnahmen - absichtlich keine Ratschläge zu den Gewinnen für 2000 auf Quartalsbasis gegeben. Die Richtigkeit dessen wird aus der Spanne der potenziellen Gewinne pro Aktie klar, die im Jahr 2000 davon abhängig sind, in welchem Tempo die Restrukturierung durchgesetzt wird, vom Abschlusstermin für den Verkauf von ENVOY, von irgendwelchen Gewinnen aus dem Verkauf von ENVOY, der buchhalterischen Behandlung des Verkaufs von ENVOY und Zeitplan und Tempo der Erholung bei den klinischen Aktivitäten.

"Während wir uns für das erwartete Wachstum in der CRO- und CSO-Industrie langfristig gut positioniert haben, haben sich die kurzfristigen Aussichten für die CRO-Industrie und in geringerem Maße auch für die CSO-Industrie in Europa als noch volatiler als erwartet erwiesen. Dies wurde noch verstärkt durch die vor kurzem bekannt gegebenen Fusionen in der Pharmaindustrie, die zu einer Überprüfung der Pipelines in der Arzneimittelentwicklung und zu einer Verlangsamung der Entscheidungsfindung geführt haben. Infolge dessen gehen wir jetzt für das erste Quartal des Jahres, im Vergleich zu den übereinstimmenden Erwartungen der Analysten, von geringeren Einnahmen als erwartet und erheblich geringeren Gewinnen je Aktie für das Kerngeschäft aus. Unter der Annahme, dass sich dieser Teil unserer Branche wieder normalisiert, streben wir einen Zuwachs des Betriebsgewinns je Aktie auf Jahresbasis, vor Abzug der Kosten im Zusammenhang mit unseren Internet-Initiativen, von 20 % bis 25 % für das laufende Geschäft für das zweite Halbjahr 2000 gegenüber dem selben Zeitraum 1999 an.

"Unsere Wachstumsziele für den Gewinn je Aktie schließen natürlich irgendwelche Gewinne aus dem geplanten Verkauf von ENVOY aus. Wir sind überzeugt, dass der Verkauf von ENVOY viele langfristige Vorteile haben wird, nachdem der Gewinn aus dem Verkauf realisiert wurde. Bei Abschluss des vorgesehenen Verkaufs werden wir $ 400 Mio. in bar sowie 35 Milionen Aktien aus dem Stammaktienbestand von Healtheon/WebMD erhalten. Darüber hinaus werden wir über die Rechte an wichtigen Daten aus dem Gesundheitsbereich verfügen und unsere visionäre Allianz für die Internetfähigkeit nach vorn bringen. Wir glauben, dass die Aktien und die Bareinnahmen sowie der Zugang zu den Daten und die Allianzaspekte der geplanten Transaktion für Quintiles einen echten, bleibenden Wert darstellen."

Gillings fuhr fort: "In diesem Jahr wollen wir eine starke Führungsrolle übernehmen, indem wir weiter an einer Internet-Basis für unsere Aktivitäen arbeiten und unsere internationale Reichweite nutzen. Wir bauen eine schlanke, reaktionsfähige weltweite Organisation, die größere Marktanteile in der nächsten Generation der Arzneimittelentwicklung, Kommerzialisierung und Informatik erobern kann. Wir setzen großes Vertrauen in unsere langfristigen Erfolgsaussichten und haben - als Ausdruck dieses Vertrauens - vor einiger Zeit ein Aktienrückkaufprogramm angekündigt, das weiterhin gilt. Während die Pharmakunden ihre in der Schwebe befindlichen Fusionen abschließen und ihre Arzneimittel-Portfolios analysieren, erwarten wir eine Stabilisierung der klinischen Entwicklungsindustrie und eine Rückkehr zum Wachstum und wollen mit bemerkenswerten Echtzeit-Produkten dabei sein."

Quintiles Transnational Corp. trägt zur Verbesserung der Gesundheit bei, indem sie neue Medikamente schneller zu den Patienten bringt und kenntnisreiche Medizin- und Arzneimitteldaten liefert, die die Qualität und Kosteneffektivität des Gesundheitswesens fördern. Quintiles ist der globale Marktführer zur Unterstützung von Pharma-und Biotechnologie-Unternehmen sowie der Hersteller medizinischer Geräte bei der Vermarktung und dem Verkauf ihrer Produkte. Das Unternehmen bietet auch eine einsichtige Marktintelligenz und strategische Analysen zur Unterstützung von Entscheidungen auf dem Gesundheitssektor. Mit Sitz in Research Triangle Park, North Carolina, beschäftig Quintiles in seinen Geschäftsstellen in 31 Ländern eine internationale Belegschaft. Quintiles Transnational ist Mitglied des S&P 500, Fortune 1000 und Nasdaq 100. Weitere Informationen stehen auf www.quintiles.com zur Verfügung.

Die Informationen dieser Pressemeldung enthalten zukunftsbezogene Aussagen zu einer Reihe von Angelegenheiten, darunter die geplante Restrukturierung, die erwartete Healtheon/WebMD Maßnahme, unsere Internet-Strategie und die angestrebten finanziellen Ergebnisse in den unterschiedlichen Zeiträumen 2000. Diese Aussagen sind mit Risiken und Unwägbarkeiten behaftet, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, darunter, z.B. und ohne Einschränkung, unsere Fähigkeit, Rückstände zwischen therapeutischen Unternehmensbereichen effizient zu verteilen und die Nachfrage den Ressourcen anzupassen, die tatsächliche betriebliche Leistungsfähigkeit, die tatsächlichen Einsparungen und betrieblichen Verbesserungen aus der Restrukturierung, die Fähigkeit, große Kundenverträge zu halten oder neue Verträge abzuschließen, die allgemeinen Branchenbedingungen, die Fähigkeit, neue Geschäftsfelder zu eröffnen, die Fähigkeit, kürzlich zusammengelegte Aktivitäten in den laufenden Betrieb von Quintiles zu integrieren und - im Hinblick auf unsere vorgesehene Transaktion mit Healtheon/WebMD - der tatsächliche Abschluss dieser Transaktion, Risiken im Zusammenhang mit den Aktivitäten von Healtheon/WebMD, wie in den Unterlagen bei der Securities and Exchange Commission erläutert, und mit der endgültigen bilanztechnischen Behandlung, die von der behördlichen Prüfung abhängt. Weitere Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, sind in den neuesten Unterlagen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission enthalten, darunter auch seine Eröffnungsbilanzen S-3 und S-4, sein Geschäftsbericht auf Formular 10-K, seine 8-K Formulare und seine weiteren Quartals- und Halbjahresberichte, einschließlich der 10-Q Formulare.

ots Originaltext: Quintiles Transnational Corp.
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pat Grebe, Media Relations, pgrebe@qrtp.quintiles.com, oder
Greg Connors, Investor Relations, invest@quintiles.com,
beide von Quintiles Transnational Corp.
Tel. (USA) 919-998-2000
Website: http://www.quintiles.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE