Menschenrechtspreis "Offene Alpen" nach Kärnten vergeben

Pressemitteilung und Einladung zur Preisverleihung

La Plaine (ots) Der Menschenrechtspreis "Offene Alpen" wird dieses Jahr dem Kärntner "Drava-Verlag" in Klagenfurt erteilt, dies in Würdigung seines publizistischen Einsatzes für die sprachlichen Minderheiten im Grenzbereich Balkan-Westeuropa und für die Flüchtlinge. Die letzten zwei Preisverleihungen gingen an die Christlichen Gewerkschaften "ACLI" in Como, Norditalien, und an den inzwischen verstorbenen Pfarrer Renzo Beretta, der im schweizerisch-italienischen Grenzort Ponte Chiasso Tausenden von Flüchtlingen Obdach bot.°

Der Preis besteht aus einer Barspende von 10 000.-- Schweizer Franken und einem Exemplar der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951. Wir wollen dem "Alpenrassismus" eines Haiders in Österreich, eines Blochers in der Schweiz und eines Bossis in Italien ein anderes Bild der Alpen entgegensetzen. Die Alpen im Herzen Europas sollen offen bleiben, offen als Horte der Freiheit, Zufluchtsorte für Verfolgte und Geburtsstätten von Demokratien - keine egoistische und fremdenfeindliche Festung aus Schnee und Eis.

Die mutigen Menschen und Gruppen in Kärnten, die gegen den Strom schwimmen und sich für das Miteinander von Minderheit und Mehrheit, von Einheimischen und Flüchtlingen exponieren, brauchen unsere volle Solidarität. Wir setzen mit der diesjährigen Preisverleihung an den "Drava-Verlag" ein erstes Zeichen unseres Schutzes.

Preisverleihung:
Montag, 13. März um 11.00 Uhr
in der Buchhandlung"Drava - Nasa knjiga",
Paulitschgasse 5-7, A-9020 Klagenfurt.

Laudatio:
Jacques Gaillot, Bischof der Armen, Paris; Erich Hackl, Schriftsteller, Wien; Cornelius Koch, Genf.

Ehrenkomitee für die Verleihung des Menschenrechtspreises "Offene Alpen":

Dr. Marga Bührig, ehem. Direktorin Weltkirchenrat Genf; Prof. Jean Ziegler, Genf; Dr. Peter Vollmer, Nationalrat, Bern; Otto Zwygart, Nationalrat, Bern; Odilo Schmid, Nationalrat, Brig; Nils de Dardel, Nationalrat, Genf; Linhard Bardill, Liedermacher, Scharans -Graubünden; Heinz Roland, Journalist, Luzern; Heiner Hesse, Verwalter des Nachlasses von Hermann Hesse, Tessin; Dolores Bauer, Wien.

Notiz: Dieser Text wird im Auftrag von Cornelius Koch, La Plaine, übermittelt.

Rückfragen: Cornelius Koch,
Flüchtlingskaplan,
C.E.D.R.I., 4, ch. du Rail, CH-1283 La Plaine,
Tel. 0041/79/446 13 41 oder 0041/22/754 11 05.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS