Vorsicht - hier schlafen Blumenzwiebel!

Genauer gesagt: jetzt erwachen sie

Wien, (OTS)- Vorsicht - hier schlafen Blumenzwiebel! lautete stets ein Hinweis des Stadtgartenamtes in Gärten und Parks. Jetzt schlafen sie allerdings nicht mehr: die vom Stadtgartenamt im Spätherbst 1999 in den Wiener Gärten in den Boden "gelegten" (so der Fachausdruck) 800.000 Stück Blumenzwiebel, hauptsächlich Tulpen und Narzissen, erwachen, geweckt durch die ersten wärmenden Sonnenstrahlen. Jetzt sind sie besonders empfindlich, wenn ihre zarten Blätter im "Mausohrstadium" täglich mehr hervorsprießen und den Frühling ankündigen. Zahlreiche von den StadtgärtnerInnen frisch ausgepflanzte Primeln bieten jetzt schon einen kleinen Vorgeschmack auf die kommenden bunten Blüten in den städtischen Gärten und Parks. (Schluss) ma42/rat

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Franz Ratzka
Stadtgartenamt (MA 42)
Tel.: 4000/97 242
e-mail: rat@m42.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK