ARBÖ: Staus auf den Transitstrecken durch Urlauberschichtwechsel und Tagesschifahrer

Riesentorlauf in Hinterstoder lockt vermutlich über 20.000 Fans

Wien (ARBÖ) - Ein heißes Wochenende steht wieder einmal auf den Transitstrecken in Westösterreich bevor, befürchtet man beim ARBÖ. Viele belgische Schifans werden die beginnenden Krokusferien für einen Schiurlaub in den Westösterreich nutzen. Aber viele Schüler aus dem deutschen Bundesland Hamburg werden sich mit ihren Eltern auf den Weg ins Wedelvergnügen nach Österreich machen.

In Vorarlberg werden sicher wieder der Ambergtunnel in Feldkirch und der Pfändertunnel in Bregenz auf der A14, Rheintalautobahn im Mittelpunkt der Staumeldungen stehen. Aber auch auf der S16, Arlbergschnellstraße, werden Staus vor allem im Bereich Dalaas und der Ausfahrt zum Arlberggebiet an der Tagesordnung stehen. Autofahrer, die am Samstag in Tirol unterwegs sind, müssen vor allem auf der A12, Inntalautobahn, mit erheblichen Verzögerungen rechnen. Als notorische Staupunkte erweisen sich immer wieder die Autobahnabschnitte vor der Ausfahrt Kufstein ebenso wie die Ausfahrten ins Zillertal, Ötztal, Pitztal und Paznautal. Auch auf der B179, Fernpaß Bundesstraße, werden sich die Fahrzeugkolonnen im Laufe des späten Samstagvormittags im gesamten Verlauf zum Großteil nur mehr im Schrittempo weiterbewegen. Ebenfalls Staus und längeren Verzögerungen sollten Autofahrer auf der B180, Reschen Bundesstraße, im Großraum Landeck sowie auf der B173, Eiberg Bundesstraße, im Bereich zwischen Autobahnausfahrt Kufstein und Kitzbühel, einplanen. Hauptstaupunkte in Salzburg wird sicher die A10, Tauernautobahn, im Bereich der Ausfahrt Bischofshofen sowie beim Knoten Salzburg sein. Aber auch auf der B311, Pinzgauer Bundesstraße sind im Bereich der Schigebiete Staus unvermeidlich. Viel Geduld werden auch Autofahrer brauchen, die dem Stau auf der A10, Tauernautobahn, über das sogenannte kleine deutsche Eck und die B178, Loferer Bundesstraße, über den Steinpaß und Lofer ausweichen wollen. Auch hier ist mit Staus und längeren Verzögerungen zu rechnen. "Neben den Urlaubern aus Belgien und Hamburg werden sich Tausende, die den Samstag für einen Schitagesausflug nutzen wollen, in die Staus auf den Transitstrecken mischen. Deutsche und Belgier werden nicht erst in Österreich in ihren ersten Stau auf der Anreise zum Urlaub kennenlernen. Erfahrungsgemäß kommt es auch in Bayern vor allem auf der A8, Verbindung München-Salzburg, an Reisesamstagen zu kilometerlangen Staus, die das Ausmaß von 100 Kilometern zeitweise übersteigen", so Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

Doch nicht nur Westösterreich wird in den Staureports am Samstag aufscheinen. Auch Oberösterreich wird sich in den Verkehrsmeldungen wiederfinden. Grund hier für wird der Weltcup-Riesentorlauf der Herren in Hinterstoder sein. Über 20.000 Zuschauer werden zur angesagten Revanche des Herrmann Maier erwartet. Vor allem bei der An- und Abreise sind auf der B138, Pyhrnpaß Bundesstraße, im Bereich des Pyhnpaßes Staus zu erwarten.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/ARBÖ