Spatenstich für Volksschule und Kindergarten

46,5 Millionen Schilling für Bildungsbauten in Wiener Neustadt

St.Pölten (NLK) - Für die Volksschule und den angrenzenden Kindergarten in der Breitenauersiedlung im Süden Wiener Neustadts nimmt am Donnerstag, 16. März, um 10 Uhr Bürgermeisterin Traude Dierdorf den Spatenstich vor. Auf dem Bauplatz im Bereich der Schnotzendorfer Gasse und der Hubertusgasse entsteht eine sechsklassige Volksschule mit anerkannten Kosten von 35 Millionen Schilling sowie ein dreigruppiger, bei Bedarf auf vier Einheiten erweiterbarer Kindergarten mit 11,5 Millionen Schilling anerkannten Kosten. Die Vollendung der beiden Bauvorhaben wird für Schulbeginn 2001 geplant.

Der zweigeschossige Bau der neuen Volksschule bekommt 7 Millionen Schilling Beihilfe vom Land Niederösterreich und dazu noch einen Zinsenzuschuss zu 13,3 Millionen Schilling an Darlehen. Neben den sechs Klassen werden ein Sonderunterrichtsraum und ein Werkraum errichtet. Zudem werden die notwendigen Verwaltungs- und Nebenräume gebaut. Der Turnraum weist eine Größe von 15 mal 27 Quadratmetern auf und erhält auch eine Zuschauertribüne. Später soll die Anlage um zwei Klassen und einen Werkraum erweitert werden. Außen werden sich ein Hartplatz, eine Rasenfläche, eine Laufbahn mit 60 Metern und eine Weitsprunganlage befinden. Der Platz mit der Schule und dem Kindergarten wird durch eine Bushaltestelle ergänzt.

Der Kindergarten kann mit einer Beihilfe des Landes Niederösterreich von 2,3 Millionen Schilling sowie einem Zinsenzuschuss zu 4,3 Millionen Schilling an Darlehen rechnen. Das eingeschossige Gebäude wird mit einer Galerie ausgestattet und erhält einen Bewegungsraum sowie alle notwendigen Nebenzimmer. Außen wird er mit einem Kletterhaus, einem Rodelberg und einer Sandkiste samt Brunnen ausgestattet.
Die Volksschule ist der 583. Bau seit der Gründung des NÖ Schul- und Kindergartenfonds, der Kindergarten trägt die Nummer 881.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK