Gentechnik und Ethik

Expertendiskussion der Landesakademie

St.Pölten (NLK) - Morgen, Donnerstag, steht die Landeshauptstadt St.Pölten am Abend ganz im Zeichen der Gentechnik: Im Anschluß an die Eröffnung der Ausstellung "Gentechnik pro & contra", die Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll um 17 Uhr in der Shedhalle vornehmen wird, veranstaltet die NÖ Landesakademie im Rahmen ihrer Trendveranstaltungen "Zukunft im Kopf" eine Expertendiskussion über Zukunftsnutzen oder Irrwege der Gentechnologie. Die hochkarätig besetzte Diskussion beginnt um 18.30 Uhr im ORF-Landesstudio, Radioplatz 1.

Kommen wir ohne Gentechnik aus? Macht sie uns gesund? Worin liegen die Chancen, worin die Risken? Wie weit kann, soll, darf man gehen? Welche ethischen Grenzen und rechtlichen Normen werden gebraucht? Mit diesen Fragen werden sich namhafte Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Praxis auseinandersetzen: Prof. Dr. Helmut Bachmayer (Biosicherheit, Novartis International), die Molekularbiologin Mag. Susanne Fromwald (Greenpeace Österreich), Prof. Dr. Peter Kampits vom Zentrum für Ethik und Medizin der Landesakademie, der Veterinärmediziner Prof. Dr. Mathias Müller (IFA Tulln), der Jurist Dr. Nikolaus Zacherl (Institut für Molekulare Pathologie) und Primar Doz. Dr. Karl Zwieauer (Leiter der Kinderklinik des Krankenhauses St.Pölten).
Information: NÖ Landesakademie, Edith Mair, Telefon 02742/294-7403.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK