LIF-Hack zu den Stadtbahnbögen: "Miteinbeziehen der Betriebe war immer Voraussetzung!"

ÖVP-Planungsstadtrat Görg schweigt weiterhin zu den Stadtbahnbögen

Wien (OTS) "Wir haben immer den Erhalt der Stadtbahnbögen gefordert und in unseren Revitalisierungsvorschlag die angesiedelten Betriebe selbstverständlich miteinbezogen", wies heute die Planungssprecherin der Wiener Liberalen, Michaela Hack, die Vorwürfe von VP-Pfeiffer aufs Schärfste zurück. "Nicht wir gefährden die Betriebe, sondern die ÖBB, die für den Abriss der Stadtbahnbögen eintreten, und die Wiener Linien, die sich nun - nach der Stilllegung des Stadtbahnbetriebes zwischen Spittelau und Heiligenstadt im Juni des Vorjahres - aus der Verantwortung stehlen wollen", so Hack.

Die Wiener Liberalen hatten vor einer Woche im Rahmen eines Pressegesprächs erneut für die Erhaltung der Spittelauer Stadtbahnbögen plädiert und konkrete Ideen zur Neugestaltung und -nutzung der Stadtbahnbögen vorgestellt. Das Miteinbeziehen der angesiedelten Betriebe stellt dabei eine Grundvoraussetzung dar. "Der Planungsausschussvorsitzende Pfeiffer soll lieber seinen schweigenden Planungsstadtrat Görg zu einer Aussage zum Erhalt der Stadtbahnbögen bewegen", so Hack abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81563

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW