Hans Hofstätter wird 60

Wien, (OTS) Einer der bekanntesten und profiliertesten Sportjournalisten Österreichs feiert demnächst einen runden Geburtstag: Am 14. März wird Hans Hofstätter 60 Jahre alt.****

Der Jubilar ist mit dem Sport in mehrfacher Hinsicht seit Jahrzehnten verbunden. Als aktiver Fußballer spielte er von 1947 bis 1976 bei verschiedenen Vereinen. Unter anderem beim damaligen Staatsligaklub 1. Simmeringer Sport Club, auch beim Kremser SC,
der zu dieser Zeit in der zweithöchsten Spielklasse Österreichs vertreten war, gehörte der Allrounder durch seinen Einsatz zu den Verlässlichsten.

Als Sportjournalist hat Hans Hofstätter seit 1975 die Pressebetreuung des Sportstadtrates von Wien inne. In dieser Funktion war er bei Kurt Heller, Peter Schieder, Franz Mrkvicka, Helmut Braun und Dr. Michael Häupl tätig, derzeit ist er Pressereferent von Vizebürgermeisterin Sportstadträtin Grete Laska.

Seit 1970 war der rührige "Hansi" bei mehr als 200 Großveranstaltungen Pressechef. Dazu gehören die Funktion beim Österreichischen Olympischen Comitee bei den Olympischen Spielen
in Calgary (1988), Seoul (1988), Albertville (1992), Barcelona (1992) und Lillehammer (1994). Er war dreimal Pressechef der Eishockey-Weltmeisterschaften in der Wiener Stadthalle, weiters
bei der Judo-WM 1974 und bei den Ruderweltmeisterschaften auf der Neuen Donau 1991. Zu dieser nicht vollständigen Aufzählung gehören 27 Mal die Funktion des Pressechefs der Österreich-Radrundfahrt,
er betreute Journalisten aus aller Welt aber auch bei Welt- und Europameisterschaften in der Rhythmischen Gymnastik, im
Fechtsport, Billardsport, Voltigieren, Basketball, Eiskunstlauf, Eisstock-Schießen, Handball und Short-Track. Nicht zuletzt durch seine Tätigkeit erhielt Österreich für die Organisation der Rad-Weltmeisterschaften in Wien und Villach im Jahre 1987
ausgezeichnete Kritiken.

Hans Hofstätter, der seit 1988 Chefredakteur des "Wiener
Sport am Montag" ist, betreut seit 1980 das österreichische Sportjournalisten-Fußballteam. In dieser bereits 20-jährigen Tätigkeit hat er mit seiner Mannschaft in genau 54 Ländern auf allen Kontinenten gewirkt. "Es war immer mein Ziel, Wien und Österreich in die Welt zu tragen. Durch die völkerverbindende Wirkung des Sports ist es uns gelungen, größte Werbung zu erzielen", betont der agile Jubilar. Anzumerken ist, dass das Journalistenteam keineswegs den Ruf einer Juxmannschaft hat - ganz im Gegenteil: Auf den Faröer-Inseln beispielsweise, die nicht zuletzt durch die Niederlage der österreichischen Fußballnationalmannschaft im schwedischen Landskrona zu einem Begriff geworden sind, gelangen dem Journalistenteam gegen das Nationalteam Faröers immerhin 2 Tore - ehe man im Finish ein 2:5 hinnehmen musste. Ungeschlagen blieben die Medienvertreter
hingegen im Kräftevergleich gegen Auswahlteams wie das Sultanat Brunei (0:0) oder Swaziland (1:1).

Dem 60er, dem man sein Alter nicht ansieht, wurden bereits zahlreiche Ehrungen zuteil: Neben hohen Auszeichnungen
verschiedener Sportverbände wurde er im Jänner 1999 mit dem Goldenen Verdienstzeichen des Landes Wien ausgezeichnet. (Schluss) ull/vo

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Peter Ullmann
Tel.: 4000/81 081

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK