GKN Sinter Metals eröffnen in Brasilien neue Fabrik auf der grünen Wiese / Landerwerb abgeschlossen / Baupläne fertig gestellt / Erster Spatenstich für März geplant

Auburn Hills/Mich. (ots-PRNewswire) - GKN Sinter Metals hat den Erwerb von 60.000 Quadratmetern Land in Hortolandia, Sao Paulo, Brasilien, in der Nähe des Flughafens Viracobos, für den Bau einer ca. 9.000 Quadratmeter großen Produktionsstätte gemeldet. Der erste Spatenstich soll im Laufe diese Monats erfolgen.

Der international führende Hersteller von Sintermetallteilen hat im vergangenen August - als das Unternehmen die Einstellung von Radu Unanian als Commercial Development Director für das Land ankündigte -zum ersten Mal seine Absicht bekannt gegeben, auf den brasilienischen Markt zu gehen.

Nach Aussagen von Seifi Ghasemi, President und CEO von GKN Sinter Metals, wurde die Entscheidung des Unternehmens, eine bedeutende Präsenz in Brasilien aufzubauen, zunächst durch die Notwendigkeit diktiert, nahe bei den internationalen Kunden zu sein, die regionale Produktionsstätten unterhalten, und wurde, zweitens, wegen der Möglichkeit getroffen, Optionen bieten zu können, die für andere Kunden, die nach Brasilien importieren, vorteilhaft sein könnten.

Radu Unanian, der über eine mehr als 25-jährige Erfahrung in Produktion, Vertrieb, Finanzen, Human Resources und Transport in der Sintermetall-Industrie verfügt, die er in einer Reihe der führenden Unternehmen Südamerikas sammeln konnte, sagte, dass die neue GKN Sinter Metals Anlage Teile und Montageeinheiten für eine Anwendung im Automobil-OEM-Bereich und von Tier I-Anbietern sowie für Kunden aus anderen Industriesegmenten produzieren würde.

"Schon vor Baubeginn verfügen wir für unsere Anlage über Produktionszusagen im Werte von ca. R$ 30 Mio. (US$ 17 Mio.), bestehend aus den Aufträgen neuer und bereits vorhandener Kunden", sagte er.

PM Vorteile - GKN Möglichkeiten
Der wesentliche Vorteil der Sintermetall-Technologie gegenüber den konkurrierenden Herstellungsprozessen für Teile - wie Gußteile oder die konventionelle Fertigung - ist die Möglichkeit, netzförmige oder fast netzförmige Komponenten zu produzieren und dadurch eine Materialverschwendung zu reduzieren oder zu vermeiden und die Kosten zu senken.

GKN Sinter Metals, die das breiteste Produktprogramm in der Sintermetall-Industrie zu bieten haben, werden in dem Werk in Brasilien Kompaktpressen von 20 bis 500 Tonnen, Sinter-, Dampf-, Hitzebehandlungs- und Plasma-Brennöfen, 20 bis 500 Tonnen Kaliberpressen und sekundäre Maschinen zum Wenden, Schleifen, Bohren, Wickeln und Schweißen einsetzen.

Eine Mischanlage nach dem neuesten Stand der Technik wird das Unternehmen in die Lage versetzen, Bronze-, Messing-, Eisen- und andere Legierungen zu liefern. Das Werk wird auch eine spezielle Aktivität für Wekzeugeinrichtungen umfassen, um Qualität und Lieferparameter zu optimieren und die Kosteneffizienz in den Produktionsanordnungen zu gewährleisten.

Unanian geht davon aus, dass die Fabrik bis Dezember 2000 in Betrieb genommen werden kann.

GKN Sinter Metals, mit über 30 Standorten in aller Welt und Anlagevermögen in 13 Ländern auf fünf Kontinenten, verfügt über jährliche Umsätze von ca. US$ 850 Mio. und ist der größte Produzent von Sintermetall-Bauteilen in der Welt. Das Unternehmen beschäftigt fast 7.000 Mitarbeiter und stellt über 5.000 verschiedene Teile für Automobile, kommerzielle Fahrzeuge, Haushaltsgeräte, Gartengeräte, Büroausrüstung, Elektro-Werkzeuge und den Markt für Freizeitautomobile her. GKN Sinter Metals ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der GKN plc, einem global operierenden Industrieunternehmen mit Sitz in Großbritannien.

ots Originaltext: GKN Sinter Metals
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Rob Hilliard, GKN Sinter Metals, Tel. (USA) 248-371-0829

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE