Reithalle und Saatzuchthaus am Edelhof

Landesregierung beschließt Vereinbarungen

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung hat bei ihrer letzten Sitzung u.a. auch zwei Vereinbarungen genehmigt, welche die Reithalle und das Saatzuchthaus an der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof betreffen.

Die seit November 1999 in Betrieb befindliche und um rund 2,4 Millionen Schilling erbaute Reithalle steht im Zusammenhang mit dem seit Beginn des Schuljahres geführten Modul 2 der Fachrichtung "Landwirtschaft mit Pferdewirtschaft und Haushaltsmanagement". Mangels entsprechender privater Reithallen in der näheren Umgebung, in Anbetracht der Witterungssituation und auf Grund der erforderlichen reiterlichen Ausbildung im Rahmen der Pferdewirtschaft wurde am Edelhof eine eigene, rund 1.000 Quadratmeter große Reithalle errichtet.

Die Vereinbarung zwischen dem Land Niederösterreich und der Sportunion Pferdesportverein Edelhof regelt die wechselseitigen Rechte und Pflichten dahingehend, dass u.a. das Land dem Verein die Grundfläche zur Verfügung stellt, angesichts des großen schulischen Interesses an einer gediegenen Pferdewirtschaftsausbildung einen einmaligen Investitionszuschuss über rund 520.000 Schilling und ein jährliches Benützungsentgelt für Unterrichtszwecke von 85.000 Schilling leistet. Der Verein, der die Reithalle errichtet hat, zahlt sämtliche Betriebskosten und die Instandhaltung.

Ähnlich lautet die Vereinbarung zwischen dem Land Niederösterreich und dem Verein zur Förderung der Mohn- und Getreidezüchtung, der um etwa 11,5 Millionen Schilling vor rund drei Jahren ein neues Saatzuchthaus errichtet hat, nachdem die Saatzucht zwischen 1903 und 1996 direkt im Schulgebäude untergebracht war. Auch hier liegen Betriebskosten und Instandhaltung beim Verein, während das Land, das dem Verein die Grundfläche zur Verfügung stellt, ein jährliches Benützungsentgelt in der Höhe von 530.000 Schilling zahlt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK