Bodenseerat/Sausgruber

Kontakte zwischen IBK und Bodenseerat intensiviert BILD Robert Maus, Präsident des Bodenseerates, bei IBK-Vorsitzenden LH Sausgruber

Bregenz (VLK) - Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
erfolgt nicht nur auf der Ebene der Nationalstaaten, sondern
wird vielmehr durch ein Geflecht regionaler Beziehungen über
die Grenzen hinweg mit Leben erfüllt. In diesem Sinne sei die
gute Zusammenarbeit zwischen den Ländern und Kantonen am
Bodensee zu betrachten, betonte Landeshauptmann Herbert
Sausgruber in einem Gespräch mit dem Präsidenten des
Bodenseerats, Robert Maus. Maus traf heute, Donnerstag, Landeshauptmann Sausgruber und Landtagspräsident Manfred
Dörler im Landhaus in Bregenz. ****

Beide Seiten vereinbarten dabei eine weitere
Intensivierung der Kontakte zwischen den einzelnen
Bodenseegremien - Sausgruber ist derzeit ja Vorsitzender der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK). Der Bodenseerat ist
eine Art Bodensee-Parlament. Dem Gremium gehören insgesamt 55 Vertreter aus Deutschland (27), der Schweiz (18),
Liechtenstein (2) und Österreich (8) aus den Bereichen
Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur an. Dazu kommen
zehn Arbeitsgruppen mit insgesamt rund 150 Mitgliedern. (tm/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (05574) 511-20141

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL