Vor Neuordnung des Beschaffungswesens im Magistrat

Magister Robert Spacek zum Projektleiter bestellt

Wien, (OTS) Das Beschaffungswesen der Stadt Wien soll neu organisiert werden. Zum Projektleiter für diese Aufgabe wurde Senatsrat Mag. Robert Spacek bestellt. Magistratsdirektor Dr.
Ernst Theimer überreichte Mittwoch nachmittag das entsprechende Dekret.

Spacek, Jahrgang 1948, war seit 1990 Leiter der Magistratsabteilung 5 (Finanzwirtschaft und Haushaltswesen),
folgte dann 1997 Minister Rudolf Edlinger als dessen Kabinettschef ins Finanzministerium und steht nunmehr wieder dem Magistrat zur Verfügung.****

Magistratsdirektor Dr. Theimer wies bei der
Dekretüberreichung darauf hin, dass er von Spacek eine Bestandsanalyse sowie ein praxistaugliches Konzept für ein
modernes Beschaffungswesen im Magistrat erwarte. Es gehe insbesondere darum, die Stärke der "Einkaufsmacht Stadt Wien" zu nutzen, gleichzeitig aber die Flexibilität zu erhöhen: "Es darf nicht die Beschaffung eines Radiergummis zum bedeutenden Formalakt werden."

Zu den Aufgaben des Projektleiters gehören im Einzelnen:

o Erarbeitung eines detaillierten Konzeptes für die Einrichtung

eines bedarfsgerechten und effizienten Beschaffungswesens unter Beachtung ökologischer Grundsätze
o Erstattung von Vorschlägen für eine wirtschaftliche

Gestaltung der für die Beschaffung erforderlichen Abläufe
o Prüfung von ökonomischeren Formen des Einkaufs, wie Verzicht

auf Lagerhaltung, direkte Anlieferung zum Ort des Bedarfes, flexiblere Vertragsgestaltung usw., insbesondere unter Bedachtnahme auf Erfahrungen in anderen öffentlichen
Verwaltungen und in Großunternehmen der Privatwirtschaft
o Erarbeitung eines Konzeptes für einen effizienteren EDV-

Einsatz im Beschaffungswesen
o Erarbeitung von Grundlagen für einen Vergleich mit derartigen

Prozessen in anderen öffentlichen Verwaltungen und in Großunternehmen der Privatwirtschaft (Benchmarking)
o Entwicklung geeigneter Qualitätssicherungs- und

Controllinginstrumente
(Schluss) ger

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Rudolf Gerlich
Tel.: 4000/81 012
e-mail: ger@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK