Rhein Biotech akquiriert Asiens größten Impfstoffhersteller mit Korea Green Cross weltweit Nr. 3 im Hepatitis-B-Markt/ Neuer Markt-Biotechunternehmen wächst durch M&A ots Ad hoc-Service: Rhein Biotech N.V. <NL0000230324>

Maastricht / Seoul (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

WKN: 919 544, Ticker: RBO

Die Rhein Biotech N.V., spezialisiert auf die biotechnologische Produktion von Impfstoffen und Therapeutika, gibt die Akquisition von 80% der Anteile an Green Cross Vaccine Corporation (GCVC), einer Tochtergesellschaft der Korea Green Cross Corporation (KGCC) bekannt. Durch die Vereinbarung entsteht der weltweit drittgrößte Hersteller von Hepatitis-B-Impfstoffen.

Strategisches Ziel der Transaktion ist der Ausbau der Marktposition im Bereich Hepatitis B und die zügige Entwicklung von Kombinations-Impfstoffen, wie sie die WHO zur Prophylaxe gegen Massenkrankheiten, wie Diphterie, Tetanus, Keuchhusten fordert. Durch die Vereinbarung können Rhein Biotech und KGCC in Zukunft sowohl marktreife Produkte als auch Produktionstechnologien auf dem Weltmarkt anbieten. Rhein Biotech erweitert durch die Akquisition sein Portfolio um ein breites Spektrum an Impfstoffen, die KGCC bereits sehr erfolgreich vertreibt.

Vertragsbedingungen

Rhein Biotech akquiriert GCVC für eine Gesamtsumme von 110 Millionen US-Dollar, davon wird ein Teilbetrag in Aktien gezahlt. Rhein Biotech hat mit der WestLB und ABN AMRO eine Brückenfinanzierung für den Cash-Anteil vereinbart und plant die Refinanzierung durch die Ausgabe Neuer Aktien im Laufe des Jahres. Durch den Aktientausch erhält KGCC einen Anteil von 20% (700.000 Aktien zum Vertrags- abschluss) an der vergrößerten Rhein Biotech-Gruppe, den das Koreanische Unternehmen auf absehbare Zeit halten wird.

Die Transaktion und die Kapitalerhöhung, die sowohl für den Aktientausch als auch für die Neuemission notwenig ist, wird binnen Monatsfrist den Aktionären beider Gesellschaften zur Genehmigung vorgelegt.

Rhein Biotech-Vorstandsvorsitzender Dr. Daan Ellens: "Durch diese Akquisition positionieren wir uns in der Weltklasse der Impfstoffhersteller. Wir sind überzeugt, mit KGCC die richtige Wahl getroffen zu haben. Und wir sind jetzt für unser strategisches Ziel gerüstet, ein europäisches Top Five Biotech-Unternehmen zu werden."

Dr. Eung Joon Jo, Executive Vice President der KGCC, fügt hinzu:
"Das neue Unternehmen wird sich als ein Impfstoffhersteller von Weltrang mit großem Potential in Forschung & Entwicklung positionieren. Diese Vereinbarung zeigt unseren Glauben an die große Zukunft der schnell wachsenden europäischen Biotech-Industrie.

Rhein Biotech

Die Rhein Biotech-Gruppe entwickelt, produziert und vermarktet Wirkstoffe zur Vorbeugung und Behandlung von Massenkrankheiten, Rhein Biotechs Key Asset ist ein breites Portfolio an Technologien zur hocheffizienten Produktion von rekombinanten Proteinen - Proteine als Wirkstoffe für Impfstoffe und Therapeutika. Die Marktführerschaft ihrer Technologie hat Rhein Biotech bereits durch die Vergabe von Lizenzen u.a. an den weltgrößten Impfstoffhersteller Aventis Pasteur unter Beweis gestellt. Strategisches Ziel von Rhein Biotech ist es, durch internes Wachstum und gezielte Akquisitionen in Zukunft zu den europäischen Top Five der Biotech-Branche zu gehören.

Green Cross Vaccine Corporation (GCVC)

GCVC ist eine 100-prozentige Tochter des vollintegrierten, profitablen Pharma- Unternehmens Korea Green Cross Corporation (KGCC) mit Sitz in Seoul. KGCC ist an der Korea Stock Exchange unter dem Reuters-Code 05250.KS gelistet. KGCC ist weltweit tätig in den Bereichen Impfstoffe, Plasma-Derivate, Diagnostika und Therapeutika.

GCVC produziert und vermarktet ein breites Portfolio an Impfstoffen gegen Viralinfektionen (Hepatitis B, Hämorraghisches Fieber, Varicella Zoster, Rotavirus etc.) und bakterielle Infektionen (wie Diphterie, Tetanus, Keuchhusten etc.). Darüber hinaus hat GCVC über Lizenzen Zugang zu weiteren Impfstoffen, z.B. gegen Grippe und Japanische Enzephalitis. GCVC behauptet seine internationale Marktposition durch eine gut ausgestattete internationale Vertriebsorganisation und hält in Korea einen Marktanteil von rund 40%. Das Unternehmen beschäftig rund 150 Mitarbeiter.

Im Geschäftsjahr 1999 hatte die Impfstoffsparte von KGCC einen Umsatz von 54 Millionen Euro, einen Gewinn vor Steuern von 18 Millionen Euro und einen EBITDA von 25 Millionen Euro.

Eine erprobte Beziehung

Rhein Biotech und KGCC kooperieren bereits seit sieben Jahren -1993 erwarb das koreanische Unternehmen eine Lizenz zur Produktion von Hepatitis-B-Impfstoff von Rhein Biotech. Dieser Impfstoff ist mittlerweile weltweit in 31 Ländern registriert und wurde von der WHO zum Erwerb durch UN-Vertretungen empfohlen. GCVC gehört damit zu den wenigen "UN-pre-qualified-suppliers".

Weitere Informationen erhalten Sie unter der Adresse www.rheinbiotech. com (Hintergrundpressemitteilung) oder über einen der nachfolgend genannten Ansprechpartner:

Frank Ubags, CFO Rhein Biotech N. V., Maastricht (NL) T: +31 (0)43/3 56 78 90 F: +31 (0)43/3 56 78 99 e: investor@rheinbiotech. com I: http://www. rheinbiotech. com

Dr. Eung Joon Jo, Executive Vice President Korea Green Cross, Seoul (Korea) T:+82-331-260-9706

F:+82-331-260-9410

e: eijo@greencross.com I: http://www. greencross. com

Stephanie Krone, PR-Consultant vom Hoff Kommunikation GmbH, Düsseldorf (D) T:+49 (0)211/515 805-16 F:+49 (0)211/515 805-55 e:
s.krone@vomhoff.de

Nicola How - European PR Buchanan Communications (UK) T: +44 (0) 207 466 5000 F: +44 (0) 207 466 5001 e: nicolah@buchanan.uk.com

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI