ARBÖ: Ein u. Ausreisestop für Lkw in Kleinhaugsdorf.

Tankwagenunfall bei Jetzelsdorf sorgt für umfangreiche Behinderungen.

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, kam es bereits gestern Nacht, gegen 23.00 Uhr, auf der B303, Waldviertler Bstr., bei Jetzelsdorf, zu umfangreichen Behinderungen, nach einem Tankwagen Unfall.

In einer gefährlichen 90 Grad Kurve kippte das Schwerfahrzeug mit seiner brisanten Ladung - vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers - um. Das Führerhaus brannte vollständig aus, der geladene Treibstoff konnte gesichert werden. Jedoch waren die Folgen fatal.

Gegen 03.00 Uhr wurde die Bundesstraße, die nur 2 km von der Grenzkontrollstelle Kleinhaugsdorf entfernt ist, gesperrt. Für Pkw wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet, Lkw wurden auf den Grenzübergang Drasenhofen weitergeleitet.

Ab ca. 04. 30 Uhr sollte die B303 für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Dann soll es für kleine und große Autos "bitte warten" heißen, oder über andere Grenzen fahren. Die Sperre wird wohl noch einige Zeit andauern, es muß die Ladung erst umgepumpt werden.

An der Grenze Kleinhaugsdorf warteten gegen 04.15 Uhr bereits um die 40 Laster um die Abfertigung. Auch hier bestand die Möglichkeit, für die Lenker, umzudrehen und über Znaim nach Drasenhofen, oder über Oberösterreich auszuweichen.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR