Ö. Werberat begrüßt Einstellung der "Flitzer-Aktion"

Unerfreuliche Entwicklung, die zuletzt in einer Morddrohung eskalierte, wird bedauert

Wien (PWK) Der Österreichische Werberat sieht sich in seiner Forderung nach Einstellung der Werbeaktion der Firma Kleider Bauer bestätigt und bedauert die unerfreulichen Entwicklungen dieser Werbeaktion, die zuletzt in der Morddrohung eines Filialleiters eskalierte.

Der Österreichische Werberat hat am Montag die Aktion der Firma Kleiderbauer, Nackte mit einem Warengutschein in Höhe von öS 5.000,-- zu belohnen, scharf verurteilt und den sofortigen Stopp gefordert. Die Fa. Kleiderbauer hat heute bekannt gegeben, diese Aktion einzustellen. Der Österreichische Werberat begrüßt diesen Schritt außerordentlich.

Wenn Unternehmen in ihren Werbemaßnahmen gesellschaftliche Normen und Grenzen überschreiten, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen, ist es die Aufgabe des Österreichischen Werberates einzuschreiten.
"Der Österreichische Werberat ist kein lästiger Tugendwächter sondern sieht seine Aufgabe darin, Grenzüberschreitungen die zu Fehlentwicklungen führen können, aufzuzeigen" so Vize-Präsident Komm.Rat Paul Schauer vor Journalisten. In diesem Sinne begrüßt Paul Schauer nochmals im Namen des Werberates die Einstellung dieser Aktion, bei der durch die Grenzüberschreitung gesellschaftlich geprägter Normierungen ein - im Unterschied zur Kunst -ausschließlich kommerzieller Vorteil im Rahmen des Mitbewerbers gesucht wurde.

Der Österreichische Werberat sorgt rasch und kompetent für die Einhaltung der gesellschaftlich normierten Grenzen im Bereich der Werbung und Marktkommunikation. Beschwerden über Werbemaßnahmen können in schriftlicher Form beim Österreichischen Werberat, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien (Fax: ++43.1.50105.285, E-Mail:
werbung@wk.or.at, oder Online: www.werberat.or.at) eingebracht werden. Der Österreichische Werberat nimmt jede Beschwerde ernst. (MH)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4431
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK