KPÖ beteiligt sich beim "Antifaschistischen Karneval"

Opernball ist Symbol für die soziale Ungerechtigkeit in unserem Lande

Wien (OTS) - Auch die KPÖ wird morgen Donnerstag beim "Antifaschistischen Karneval", der vom "Aktionskomitee gegen Schwarz/Blau, Rassismus und Sozialabbau" als Gegenaktion zum Opernball veranstaltet wird, teilnehmen.****

KPÖ-Vorsitzender Walter Baier: "Der Opernball ist Symbol für die soziale Ungerechtigkeit in unserem Lande. Am Opernball stellt jedes Jahr eine kleine Minderheit ihren Reichtum protzig zur Schau. Und nun ist eine neue Regierung mit dem Ziel angetreten, die soziale Kluft zwischen Arm und Reich noch weiter zu vertiefen". Die KPÖ wird beim Antifaschistischen Karneval teilnehmen, "um aufzuzeigen, daß eine grundsätzlich andere Politik, eine Politik der sozialen Gerechtigkeit in unserem Lande notwendig und möglich ist".

Bezüglich der Demonstration meint Baier: "Ich erwarte eine friedliche Großdemonstration. Indem die Menschen ihr verfassungsmäßig garantiertes Demonstrationsrecht wahrnehmen, dokumentieren sie ihre Ablehnung von Schwarz-Blau sowie der unsozialen Regierungsvorhaben. Morgen - da bin ich mir sicher - werden wieder zehntausende auf die Straße gehen".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

KPÖ
Herrn Zach
Tel.: 0676/6969002

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKP/OTS