Wilfing: Unglaubliches Doppelspiel der SP auf Kosten der Pendler

SP-Verkehrssprecher leidet unter akutem Kurzzeitgedächtnis

St. Pölten, (NÖI) "Entweder hat der sozialistische Verkehrssprecher die vergangene Woche verschlafen, oder er leidet unter "akutem Kurzzeitgedächtnis". Die von LH Dr. Erwin Pröll durchgesetzte Nordautobahn wurde am vergangenen Dienstag von den Parteigenossen Muziks in der Landesregierung abgelehnt", stellte LAbg. Karl Wilfing klar.****

Wilfing betonte in diesem Zusammenhang, dass die Nordautobahn bereits seit Monaten "fixe Sache" ist. Sie wurde im Rahmen des 15-Milliarden-Schilling-Straßenpaketes beschlossen und abgesichert. SP-Muzik würde gut daran tun, seine Parteigenossen von der Notwendigkeit eines Straßenausbaus in Niederösterreich zu überzeugen und sie von ihrer pendlerfeindlichen Haltung abzubringen. "Was die SP NÖ bisher in Sachen Verkehr geleistet hat, war Blockadepolitik auf Kosten der Pendler".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NNV