March-Donauland für die neue Saison bestens gerüstet

"ARGE Donaureigen" sehr erfolgversprechend

St.Pölten (NLK) - Eine positive touristische Entwicklung zeichnet sich für das March-Donauland, die Region zwischen Wien und Bratislava, ab. Die ARGE Donaureigen, durch Zusammenschluss der wichtigsten touristischen Anbieter vor zwei Jahren entstanden, hat nicht nur ein sehr attraktives Programm für Gäste aus nah und fern entwickelt, sondern auch die notwendigen Prospekte und Broschüren vorbereitet. Eine neue, noch erfolgreichere Saison kann beginnen.

Inzwischen gibt es Eintagestouren zu den "Highlights" der Gegend wie Archäologischer Park Carnuntum, Schloßhof, und Nationalpark Donau-Auen nicht nur für Individualgäste, sondern auch als Gruppentouren mit einer Dauer von ein bis 4 Tagen. Nostalgie-Dampffahrten ins Eisenbahn-Museum Straßhof, in den Safaripark Gänserndorf und in den Archäologischen Park Carnuntum finden sich wie vieles andere ebenfalls im Programm. Die Regionskataloge für 2000 wurden komplett überarbeitet und neu aufgelegt. Auch der Folder für Reiseveranstalter mit dem Titel "Gruppenreisen á la carte 2000" wurde neu herausgebracht.

In der vergangenen Saison gab es fast überall beachtliche Zuwächse. Die Attraktivität des heurigen Programmes lässt auf weitere, größere Steigerungen hoffen, meint man in der Tourismusregion March-Donauland.

Alle neuen Werbemittel sowie detaillierte Informationen erhält man bei "Donaureigen", Telefon 02163/3556.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK