ots Ad hoc-Service: EMPRISE Manag. Consulting <DE0005710503> EMPRISE eröffnet dem e-Business neue Horizonte

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Weltpremiere einer
revolutionären Technologie für die Kreditkarte:

EMPRISE eröffnet dem e-Business neue Horizonte

Die Hamburger EMPRISE Managament Consulting AG unterstützt den Betatest einer revolutionären Technologie für Kreditkarten in Europa. Auf der sogenannten Ultracard lassen sich derzeit bis zu fünf Megabyte speichern. Das bedeutet: Digitale Fotos, Fingerabdrücke und andere biometrische Daten sowie ganze PC-Programme passen künftig auf die kleinen Plastikkarten. Die Ultracard wird nach Überzeugung von Experten das Bankwesen, Mobilcomputing und e-business nachhaltig verändern. Die von der amerikanischen High-Tech- Schmiede Upgrade, Seattle, entwickelte Ultracard wurde heute in Hamburg erstmals der weltweiten Öffentlichkeit gezeigt.

"Mit der Ultracard brauchte jeder Mensch nur noch eine Karte, um beispielsweise alle personenrelevanten Daten bei sich zu tragen, sämtliche Kreditkartenfunktionen zu nutzen und Internetapplikationen zu speichern", umreißt Gerd Nicklisch, Vorstandssprecher der EMPRISE Management Consulting AG, Hamburg, die Einsatzmöglichkeiten. Egal ob Bank, Fluggesellschaft oder Fitness-Studio - auf jeder Karte können individuelle Applikationen wie Bonus-Treueprogramme für Einkäufe im Internet oder Zugangsberechtigungen verschiedener Dienstleister abgelegt werden. Auch für andere Felder in den Bereichen e-business und e-payment ergeben sich neue Perspektiven. Lars Eickmeier, Geschäftsführer der EMPRISE E- Commerce Services: "Die Palette der Anwendungsmöglichkeiten ist noch nicht ansatzweise entdeckt. Auf der Ultracard kann beispielsweise ein digitales Photo für die Zugangskontrolle eingesetzt werden. Und jeder wird zudem erleichtert sein, wenn er statt acht oder zehn Plastikkarten nur noch eine einzige braucht."

Die Herstellung der Ultracard kostet lediglich ein bis vier US-Dollar. Sie ist damit deutlich billiger als die Chipkarte und kaum teurer als die Kreditkarte mit Magnetstreifen. "Ein Grund für eine derart günstige Karte mit hohem Speichervolumen liegt in einer völlig neuen Technologie, die Malcolm Smith entwickelt hat", betont Daniel Bland. "In herkömmlichen Lösungen wird das Speichermedium gedreht, der Lesekopf ist statisch. Bei der Ultracard bewegt sich der Lesekopf erstmals linear."

Und das ist erst der Beginn: Künftig werden noch deutlich höhere Speicherkapazitäten erreicht - ohne das die Herstellungskosten der Karte steigen. Upgrade-Chef Daniel Bland zur wirtschaftlichen Bedeutung der Innovation: "Experten schätzen, dass Kreditkartenmissbrauch einen Schaden von jährlich fünf Milliarden US-Dollar verursacht. Mit den Sicherungsmöglichkeiten der Ultracard können wir diesen Schaden erheblich reduzieren. Dieser Markt bietet Umsatzmöglichkeiten in Milliardenhöhe."

Presseinformationen:

Hoschke & Consorten Andreas Hoschke Deichstraße 29 20459 Hamburg Tel.: 040/361146 Fax: 040/361144 e-mail: a.hoschke@hoschke.de

Finanzinformationen:

EMPRISE Management Consulting AG Andrea Voigt Osterbekstr. 90b 22083 Hamburg Tel.: 040/27072-0 Fax: 040/27072-199 e-mail:
andrea.voigt@emprise.de

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI